Dugnad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dugnad bezeichnet im Norwegischen einen unbezahlten, freiwilligen und gemeinschaftlich ausgeführten Arbeitseinsatz zum Wohle der Gesellschaft oder einer Einzelperson. Ein Dugnad wird meist im örtlichen Zusammenhang (oft im Rahmen einer Nachbarschaftshilfe), seltener auch regional oder national, geplant und durchgeführt.

Der Begriff selbst gilt im Land als typisch norwegisch. 2004 wurde das Wort Dugnad zum norwegischen Nationalwort gekürt, zu dessen Wahl das norwegische Radio NRK im Rahmen der Rundfunkserie Typisk norsk aufgerufen hatte. Dugnad gewann knapp vor jah (Laut beim Einatmen), matpakke (Lunchpaket, Pausenbrote), und koselig (gemütlich, nett).

In anderen Sprachen wie im Finnischen (talkoot), im Finnlandschwedischen (talko) oder Russischen (толока) finden sich Wörter mit gleicher Bedeutung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]