Dynamite Dan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dynamite Dan ist ein Jump-’n’-Run-Videospiel in Seitenansicht (Platformer), das 1985 von Mirrorsoft entwickelt und für die 8-Bit-Heimcomputersysteme Amstrad CPC, Commodore 64, MSX und ZX Spectrum vertrieben wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Der böse Dr. Blitzen hat Pläne für einen Todesstrahl entwickelt, mit dem er die Welt unterjochen will. Dynamite Dan hat die Aufgabe, das Versteck des Schurken zu infiltrieren und die Pläne sicherzustellen. Zu Beginn des Spiels ist Dynamite Dan mit einem Luftschiff auf dem Dach von Dr. Blitzens Versteck gelandet. Ziel ist es, acht an zufälligen Stellen versteckte Dynamitstangen zu finden, mit diesen Dr. Blitzens Safe aufzusprengen und mit den darin aufbewahrten Plänen zu entkommen.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Spielwelt besteht aus 48 in einer 8x6-Matrix miteinander verbundenen Räumen, die von der Seite in 2D dargestellt werden. Die Randräume sind auf der X-Achse miteinander verbunden, so dass sich als Spielwelt effektiv ein Zylinder ergibt. In jedem Raum befinden sich Gegner, die der Spieler beim Bewegen durch die Räume nicht berühren darf, da er sonst ein Leben verliert. Ebenfalls tödlich sind Lasersperren, der Fall aus großer Höhe sowie der Fall in den unter dem Gebäude befindlichen Fluss, wobei sich der Spieler in letzterem Fall durch das Aufsammeln einer Druckluftflasche wappnen kann. Weiterhin verliert Dynamite Dan kontinuierlich Energie, die durch das Aufsammeln von zufällig verstreuten Lebensmitteln aufgefrischt werden kann.

Nach erfolgreichem Absolvieren des Spiels bekommt man einen zu dechiffrierenden Code und eine Telefonnummer. Zur Zeit der Veröffentlichung des Spiels konnte man diese Telefonnummer anrufen und einen Flug mit einem von Mirrorsoft gemieteten Luftschiff gewinnen. Die Hintergrundmusik beim Programmstart und im Optionsmenü ist eine Coverversion der Klaviersonate Nr. 11 in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart.

Rezeption[Bearbeiten]

Der Titel wurde mehrfach mit Jet Set Willy verglichen. Im Rahmen der Leserwahl der ZX-Spectrum-Zeitschrift Crash Magazine wurde Dynamite Dan 1985 zum Jump-’n’-Run-Spiel des Jahres gewählt, vor Monty on the Run.[1] Im Ersttest vergab das Crash Magazine 94 %.[2] Das Magazine Sinclair User vergab 5 von 5 Punkten,[3] die drei Tester von Your Spectrum 6, 7 und 8 von 10 Punkten.[4] 2004 wählte das Magazin Your Sinclair Dynamite Dan in der Liste der besten Spectrum-Spiele aller Zeiten auf Platz 24.[5]

1986 veröffentlichte Mirrorsoft mit Dynamite Dan 2 einen Nachfolger für ZX Spectrum und Amstrad CPC.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Crash Magazine Ausgabe 27
  2. Crash Magazine Ausgabe 18
  3. Sinclair User 09/1985, S. 18.
  4. Your Spectrum 19, 10/1985, S. 42.
  5. "Top 50 Games of All Time". Your Sinclair (Imagine Publishing). November 2004.