Earl of Dunmore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Murray, 1. Earl of Dunmore
John Murray, 4. Earl of Dunmore

Earl of Dunmore ist ein britischer erblicher Adelstitel in der Peerage of Scotland.

Verleihung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde am 16. August 1686 an Lord Charles Murray, den zweiten Sohn von John Murray, 1. Marquess of Atholl, verliehen. Er diente als General in der britischen Armee.

Nachgeordnete Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachgeordnete Titel, ebenfalls in der Peerage of Scotland, sind Viscount of Fincastle und Lord Murray of Blair, Moulin and Tillimet. Beide Titel wurden gleichzeitig mit der Earlswürde verliehen.

Der älteste Sohn des jeweiligen Earls führt als voraussichtlicher Titelerbe (Heir apparent) den Höflichkeitstitel Viscount Fincastle.

Weitere Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der fünfte Earl war als Politiker aktiv. Damit er einen festen Sitz im House of Lords bekam, erhielt er 1831 die Würde eines Baron Dunmore in der Peerage of the United Kingdom. Dieser Titel erlosch 1980 mit dem Tod des neunten Earls.

Der derzeitige Earl ist als Abkömmling des ersten Marquess of Atholl ein möglicher Erbe für den Titel Marquess of Atholl und dessen nachgeordneten Titel.

Liste der Earls of Dunmore (1686)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mutmaßlicher Titelerbe (Heir Presumptive) ist der Bruder des jetzigen Earls, Geoffrey Charles Murray (* 1949). Der einzige Sohn des jetzigen Earls ist adoptiert und kann daher nicht den Titel erben.

Literatur und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]