Earl of Effingham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henry Howard, 2. Earl of Effingham

Earl of Effingham ist ein erblicher britischer Adelstitel, der vom Oberhaupt eines Zweigs der englischen Adelsfamilie Howard getragen wird. Der Titel wurde bisher zweimal geschaffen, einmal in der Peerage of Great Britain und dann in der Peerage of the United Kingdom. Er ist benannt nach dem Dorf Effingham in Surrey.

Verleihungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde erstmals am 8. Dezember 1731 in der Peerage of Great Britain für Francis Howard, 7. Baron Howard of Effingham, einen Gardeoffizier, geschaffen. Der Titel erlosch am 10. Dezember 1816, als sein Enkel, der 4. Earl, kinderlos verstarb.

Die zweite Verleihung erfolgte am 27. Januar 1837 in der Peerage of the United Kingdom an Kenneth Howard, 11. Baron Howard of Effingham, einen Cousin dritten Grades des letzten Earls der ersten Verleihung, der sich in den Napoleonischen Kriegen als Soldat ausgezeichnet hatte. Dieser hatte von diesem zuvor bereits dessen nachgeordneten, älteren Titel als 12. Baron Howard of Effingham geerbt.

Nachgeordneter Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorfahr sämtlicher Earls beider Verleihungen war Lord William Howard, ein jüngerer Sohn des Thomas Howard, 2. Duke of Norfolk. Er bekleidete wichtige Staatsämter, unter anderem war er Lord Admiral und Lordkanzler. Am 11. März 15534 wurde er von Königin Maria I. in der Peerage of England zum Baron Howard of Effingham erhoben. Diese Baronie wird als nachgeordneter Titel vom jeweiligen Earl geführt. Gleichzeitig verwendet der älteste Sohn des jeweiligen Earls als dessen Titelerbe den Höflichkeitstitel Lord Howard of Effingham.

Weiterer Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 2. Baron Howard of Effingham war ebenfalls Lord Admiral. Am 22. Oktober 1596 wurde er in der Peerage of England zum Earl of Nottingham erhoben. Dessen ältester Sohn, wurde 1603 per Writ of Acceleration ins House of Lords berufen und erbte dadurch vorzeitig den Titel Baron Howard of Effingham von seinem Vater. Da er bereits 1615 vor seinem Vater kinderlos verstarb, fiel die Baronie an seinen Vater zurück und bei dessen Tod zusammen mit dem Earldom an seinen jüngeren Bruder als 2. Earl. Das Earldom erlosch, als sein jüngster Bruder, der 3. Earl, am 26. April 1681 kinderlos starb. Die Baronie fiel an dessen Neffen dritten Grades als 6. Baron

Liste der Barone Howard of Effingham, Earls of Notingham und Earls of Effingham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barone Howard of Effingham (1554)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Effingham, erste Verleihung (1731)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barone Howard of Effingham (1554, Fortsetzung)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Effingham, zweite Verleihung (1837)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelerbe (Heir apparent) ist der Sohn des aktuellen Earls, Edward Howard, Lord Howard of Effingham (* 1971).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]