Earl of Sandwich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Earls of Sandwich
Edward Montagu, 1. Earl of Sandwich

Earl of Sandwich ist ein erblicher britischer Adelstitel in der Peerage of England, benannt nach der Stadt Sandwich in Kent.

Familiensitz der Earls ist Mapperton House in Dorset.

Verleihung und Geschichte des Titels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde am 12. Juli 1660 von König Karl II. geschaffen und Sir Edward Montagu verliehen. Dieser war ein berühmter Admiral und Politiker, der insbesondere die Stuart-Restauration betrieb, nachdem er Oliver Cromwell bis zu dessen Tod unterstützt hatte. Zusammen mit der Earlswürde wurden ihm die nachgeordneten Titel Viscount Hinchingbrooke, of Hinchingbrooke in the County of Huntingdon und Baron Montagu, of St. Neots in the County of Huntingdon, verliehen.

Sein Nachfahre, Alexander Montagu, 10. Earl of Sandwich, legte am 24. Juli 1964 gemäß dem Peerage Act 1963 seine Titel ab, um zur Unterhauswahl kandidieren zu können. Die Titel ruhten daraufhin, bis ihm bei seinem Tod 1995 sein Sohn John Montagu als 11. Earl nachfolgte. Dieser hat den Titel bis heute inne.

Liste der Earls of Sandwich (1660)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelerbe ist der ältere Sohn des jetzigen Earls, Luke Montagu, Viscount Hinchingbrooke (* 1969).

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sandwich genannte belegte Brot ist nach dem vierten Earl benannt. Angeblich ließ er sich belegte Brote machen, damit er seine Bridge- oder Cribbage-Partien nicht wegen so etwas Unwichtigem wie Mahlzeiten unterbrechen musste.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]