Echinopsis subdenudata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Echinopsis subdenudata
Echinopsis subdenudata203.jpg

Echinopsis subdenudata

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Trichocereeae
Gattung: Echinopsis
Art: Echinopsis subdenudata
Wissenschaftlicher Name
Echinopsis subdenudata
Cárdenas

Echinopsis subdenudata ist eine Pflanzenart in der Gattung Echinopsis aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art leitet sich von den lateinischen Worten sub für „unter“ und denudata für „entblößt“ ab und bedeutet „fast kahl“.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der graugrüne, einzelne, am Scheitel etwas gedrückte Pflanzenkörper ist kugelförmig und erreicht Wuchshöhen von 5 bis 8 Zentimeter mit Durchmessern von 7 bis 12 Zentimeter. Er hat 10 bis 12, gerade, sehr scharfe Rippen, auf denen sich kleine, cremefarbene, länglich-elliptische Areolen befinden, die 1,5 Zentimeter voneinander entfernt sind. Die Dornen sind gräulich braun und oft in der Areolenwolle versteckt. Der aufrechte Mitteldorn ist bis zu 2 Millimeter lang. Die 3 bis 7 an der Basis geschwollenen Randdornen werden bis 1,5 Millimeter lang.

Die weißen bis hellrosafarbenen, schmal trichterförmigen, über dem Fruchtknoten etwas gebogenen Blüten sind 17 bis 20 Zentimeter lang. Sie erscheinen seitlich in der Nähe der Triebspitze und öffnen sich in der Nacht. Die blassgrüne Blütenröhre wird bis zu 15 Zentimeter lang und erreicht Durchmesser von bis zu 7 Zentimeter. Der elliptische Fruchtknoten ist 15 Millimeter lang und 8 bis 10 Millimeter breit. Seine purpurnen Schuppen sind gespitzt und mit langen weißen und schwarzen Haaren versehen. Der 12 Millimeter lange Griffel ist wie die Staubblätter weiß.

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Echinopsis subdenudata ist bei Angosto de Villamontes im Municipio Entre Ríos im Departamento Tarija in Bolivien in Höhenlagen von 600 Metern verbreitet. Das Verbreitungsgebiet reicht möglicherweise bis nach Paraguay.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1956 durch Martín Cárdenas.[1]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cactus and Succulent Journal. Band 38, Nr. 3, 1956, S. 71

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Echinopsis subdenudata – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien