Eddi Reader

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eddi Reader in Australien, 2008

Eddi Reader (* 28. August 1959 in Glasgow als Sadenia Reader) ist eine schottische Sängerin, bekannt für ihre Arbeit bei Fairground Attraction und ihre Solokarriere.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reader wurde in Glasgow geboren als Tochter eines Schweißers und ältestes von sieben Kindern. Sie begann im Alter von zehn Gitarre zu spielen. Zu Beginn ihrer Karriere sang sie im Background bei der Gang of Four. 1983 zog sie nach London und arbeitete für die Eurythmics, The Waterboys und Alison Moyet. 1984 traf sie Mark Nevin und kurz darauf wurde Fairground Attraction gegründet. Trotz beachtlicher Erfolge löste sich die Band 1989 wieder auf.

Nach einer Babypause veröffentlichte Eddi Reader 1992 ihr erstes Soloalbum. Für ihr zweites Album, mit dem sie in den britischen Albumcharts bis auf Platz 4 kam, erhielt sie 1995 bei den Brit Awards die Ehrung als beste britische Sängerin. 2003 nahm sie ein Album mit Texten des schottischen Dichters Robert Burns auf.

2006 wurde Eddi Reader der Titel MBE verliehen. Anfang 2010 tauchte Eddi Reader auf dem irischsprachigen Album Ceol '10 Súil Siar auf, wo sie die irische Version von ihrem Lied Perfect sang, welches auf dem irischen Album Foirfe heißt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
UK UK
1992 Mirmama UK34
(2 Wo.)UK
1994 Eddi Reader UK4
Gold
Gold

(13 Wo.)UK
1996 Candyfloss and Medicine UK24
(5 Wo.)UK
1998 Angels & Electricity UK49
(2 Wo.)UK
2001 Simple Soul UK92
(1 Wo.)UK
2003 Sings the Songs of Robert Burns UK86
Silber
Silber

(2 Wo.)UK
2007 Peacetime UK93
(1 Wo.)UK
2014 Vagabond UK93
(1 Wo.)UK

Weitere Alben

  • 1996: Town Without Pity
  • 2001: Driftwood
  • 2009: Love Is the Way
  • 2018: Cavalier

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Eddi Reader Live
  • 2003: Eddi Reader Live: Edinburgh
  • 2003: Eddi Reader Live: Newcastle
  • 2003: Eddi Reader Live: Leeds
  • 2003: Eddi Reader Live: London
  • 2006: St. Clare’s Night Out: Eddi Reader Live at the Basement
  • 2008: Port Fairy Folk Festival
  • 2010: Live in Japan

Singles und EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
UK UK
1994 Patience of Angels
Eddi Reader
UK33
(7 Wo.)UK
Joke (I’m Laughing)
Eddi Reader
UK42
(3 Wo.)UK
Dear John
Eddi Reader
UK48
(2 Wo.)UK
1995 Nobody Lives Without Love
UK84
(1 Wo.)UK
1996 Town Without Pity
Candyfloss And Medicine
UK26
(3 Wo.)UK
Medicine
Candyfloss And Medicine
UK100
(1 Wo.)UK

Weitere Singles

  • 1991: All or Nothing EP

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
UK UK
1999 Fragile Thing
UK69
(1 Wo.)UK
Big Country feat. Eddi Reader

Weitere Gastbeiträge

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: UK
  2. a b c Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Eddi Reader – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien