Edward Johnson (Unternehmer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edward Crosby "Ned" Johnson III (* 29. Juni 1930) ist ein US-amerikanischer Investor und Geschäftsmann, der zusammen mit seiner Tochter Abigail Johnson die Firma Fidelity Investments betreibt. 2009 wurde er mit einem geschätzten Nettovermögen von 8 Milliarden US-Dollar vom Forbes Magazine auf Platz 30 der reichsten Personen Amerikas geführt.

Leben[Bearbeiten]

Johnson hat das Harvard College der Harvard University im Jahre 1954 mit dem Grad eines Bachelors abgeschlossen. Nach einer Dienstperiode bei der US Army wurde er im Jahre 1957 Research Analyst bei der Firma Fidelity Investments – eine Firma, die von seinem Vater Edward C. Johnson II im Jahre 1949 gegründet worden war. Er wurde im Jahr 1960 Portfolio-Manager für den Fidelity Trend Fund und verwaltete den berühmten Fidelity Magellan Fund von 1963 bis 1977. Im Jahre 1972 wurde er Präsident der Firma und 1977 Chairman/CEO. Johnson ist ein Fellow der American Academy of Arts and Sciences, ein Trustee des Beth Israel Hospital und des Boston Museum of Fine Arts und ein Mitglied der Boston Society of Security Analysts.

Er trägt einen Ehrendoktor-Titel der Boston University, des Bentley College und der Hobart and William Smith Colleges.

Weblink[Bearbeiten]