Einer gegen Alle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Einer gegen Alle
Studioalbum von Samsas Traum

Veröffent-
lichung(en)

2005

Label(s) trisol music group

Format(e)

Do CD, Do DVD

Genre(s)

Symphonic Metal / Chanson
Neue Deutsche Härte / Elektronik

Titel (Anzahl)

48 und Bonus Material

Länge

ca. 360 Minuten

Besetzung Alexander Kaschte: Gesang, Michael Puchala: Gitarre, Daniel Schröder: Baritonsaxophon und Bassklarinette, Martin „Acid Loverboy“ Gutmann: Keyboards

Produktion

Etage-Musik/ Kodesign/ Terror Tapes Inc.

Studio(s)

Livemitschnitt des Konzertes in Leipzig

Chronologie
a.Ura und das Schnecken.Haus Einer gegen Alle Heiliges Herz – Das Schwert Deiner Sonne

Einer gegen Alle ist eine 2005 erschienene, sehr umfangreiche Veröffentlichung der Band Samsas Traum. Die „Einer-gegen-Alle“-Box besteht aus zwei DVDs und zwei CDs.

Die Edition ist limitiert auf 5000 Stück deutschlandweit. Einer gegen Alle erschien wie auch der Vorgänger a.Ura und das Schnecken.Haus in einer sehr aufwändig verarbeiteten Papphülle mit einem umfangreichen Booklet sowie Fotos von den Bandmitgliedern und dem Auftritt in Leipzig.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD1: a.Uge um a.Uge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 170 Minuten lange DVD a.Uge um a.Uge weist das Konzert vom 8. Dezember 2004 in Leipzig auf. Außerdem sind auf ihr 2 Interviews mit Sänger Alexander Kaschte, ein Tourfilm zu a.Ura und das Schnecken.Haus und auch ein weiterer Live-Clip zu sehen.

Titelliste:

  1. Intro
  2. Ein Name im Kristall
  3. Sisyphos
  4. Die Zärtlichkeit der Verdammten
  5. K.haos-Prinz und Wind-Prinzessin
  6. Mohn auf weißen Laken
  7. Stromausfall im Herzspital
  8. Die Krähen.Kutsche
  9. Endstation.Eden
  10. Ein Kater kennt den Weg
  11. Dort oben sterben Tiere
  12. Die Zähne in der Hand
  13. Ein Foetus wie Du
  14. Für immer
  15. Blut ist in der Waschmuschel
  16. Zwei Gelsen und ein Strick
  17. Rache (Zugabe)
  18. Kugel im Gesicht (Zugabe)

CD1: z.Ahn um z.Ahn - a.Ura R.emixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste CD der Einer-gegen-Alle-Box weist neben einem neuen und gleichnamigen Song zwölf Remixversionen des Albums a.Ura und das Schnecken.Haus auf. Diese werden von Szenegrößen wie Thomas Rainer, Oswald Henke, Ingo Römling und Flesh Field dargeboten.

Titelliste:

  1. Einer gegen Alle (Samsas Traum)
  2. Mohn auf weißen Laken (Ingo Römling)
  3. Sisyphos (Thomas Rainer)
  4. a.Ura und das Schnecken.Haus (Sutinky)
  5. Der Spiegel sieht mich nicht (In Strict Confidence)
  6. Die Krähen.Kutsche (Sepia)
  7. Der Wald der vergessenen Puppen (Grayscale)
  8. K.haos-Prinz und Wind-Prinzessin (Flesh Field)
  9. Dort oben sterben Tiere (Alexander Kaschte)
  10. Ich wünsch mir, dass das Zebra schweigt (Jochen Schoberth, Oswald Henke, Gudrun Koethe (Goethes Erben))
  11. Endstation.Eden (Bernd Mazagg)
  12. Blut ist in der Waschmuschel (Martin „Acid Loverboy“ Gutmann)
  13. Mohn auf weißen Laken (Whispers in the Shadow)

DVD 2: Kunst-X=?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese etwa 70 Minuten lange DVD ist dem Nebenprojekt Weena Morloch von Alexander Kaschte gewidmet. Sie untermalt das längst ausverkaufte Album „Kunst-X=?“ der Band visuell, welches bisher nur in einer Auflage von 500 Stück veröffentlicht wurde. Die Musik ergänzt sich sehr mit den Bildern und lässt viel Platz zum interpretieren. Neben diesem Hauptanteil zeigt die DVD eine Bildergalerie von Weena Morloch und einen versteckten Kurzfilm, welcher extra für dieses Release produziert wurde.

Titelliste:

  1. sIe kOmmEN auS Dem welTalL
  2. gUte ReiSe, taNZcaFe !
  3. NeomOrTs
  4. pLasToCysT
  5. LD 50
  6. 10eXtreMe13GefaHRen
  7. wIedER NIchts iM rADio
  8. in mEinEM tuRm vErSteCkt
  9. zaPPelKäFER zapPeLn hEimlIcH
  10. kUnTerBunT vON AIdS geTräUMT

CD2: Epanalepsis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Epanalepsis ist ein bisher unveröffentlichtes Album der Band Weena Morloch, welches vom Februar 1999 bis zum Mai 2005 aufgenommen und produziert wurde. Es kehrt eindeutig zu den Wurzeln Weena Morlochs zurück, einer Richtung, die Alexander Kaschte selbst Horror Death Industrial nennt. Es weist diverse Klangstrukturen auf, die aus allen möglichen elektronischen Geräuschen und Synthesizer-Samples bestehen.

Titelliste:

  1. AK 47
  2. M[a]n[i]f[e]s[t]o
  3. Todessektion 1338
  4. Unter roten Sternen
  5. Das gelbe Zimmer
  6. Knochenfräse
  7. Homo Erectus
  8. 9:11
  9. Die Rache ist mein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]