Eisenbahn-Verkehrsordnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eisenbahn-Verkehrsordnung (EVO) vom 8. September 1938 ist eine Rechtsvorschrift in Deutschland, in der die Beförderung von Personen und Gepäck durch öffentliche Eisenbahnen behandelt wird.

Basisdaten
Titel: Eisenbahn-Verkehrsordnung
Abkürzung: EVO
Art: Bundesrechtsverordnung
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland   
Rechtsmaterie: Verwaltungsrecht, Verkehrsrecht
Fundstellennachweis: 934-1
Ursprüngliche Fassung vom: 8. September 1938
(RGBl. II S. 663)
Inkrafttreten am: 1. Oktober 1938
Neubekanntmachung vom: 20. April 1999
(BGBl. I S. 782)
Letzte Änderung durch: Art. 19 G vom 19. Februar 2016
(BGBl. I S. 254, 270)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
1. April 2016
GESTA: C068
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Eisenbahn-Verkehrsordnung in Deutschland trat am 15. November 1892 in Kraft. Diese wurde in der Folge durch gleichnamige Vorschriften am 26. Oktober 1899, am 23. Dezember 1908 und am 16. Mai 1928 ersetzt, bevor am 8. September 1938 die bis heute geltende Vorschrift in Kraft trat.[1][2][3].

Regelungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Einzelnen werden behandelt unter

  • Beförderung von Personen
    • Ausschluss von der Beförderung. Bedingte Zulassung
    • Fahrausweise
    • Betreten der Bahnsteige
    • Fahrpreise
    • Erhöhter Fahrpreis
    • Unterbringung der Reisenden
    • Nichtraucherabteile
    • Verhalten bei außerplanmäßigem Halt
    • Mitnahme von Handgepäck und Tieren
    • Verspätung oder Ausfall von Zügen
    • Fahrpreiserstattung
    • Meinungsverschiedenheiten
  • Beförderung von Reisegepäck
    • Aufgabe von Reisegepäck
    • Verpackung, Kennzeichnung
    • Aufgabe, Abfertigung, Gepäckschein
    • Auslieferung
    • Haftung für Verlust oder Beschädigung
    • Verlustvermutung
    • Haftungshöchstbetrag bei Überschreitung der Lieferfrist
  • Gepäckträger, Gepäckaufbewahrung

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eisenbahn-Verkehrsordnung vom 8. September 1938 mit allgemeinen Ausführungsbestimmungen von Wilhelm Weirauch (Autor), Werner Heinze (Autor)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verordnung über die Einführung einer neuen Eisenbahn-Verkehrsordnung vom 8. September 1938
  2. Verordnung über die Einführung einer neuen Eisenbahn-Verkehrsordnung vom 16. Mai 1928
  3. Eisenbahnverkehrsordnung vom 23. Dezember 1908
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!