Tarifbestimmungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Tarifbestimmungen sind ein Regelwerk im öffentlichen Personenverkehr, in dem die Fahrpreise (Beförderungsentgelte) und Benutzungsbedingungen der einzelnen Fahrausweise festlegt sind. Sie gelten für die Beförderung von Personen sowie für die Beförderung von Sachen und Tieren auf den Linien der Verkehrsunternehmen z. B. im öffentlichen Personennahverkehr.

Im Einzelnen werden in Tarifbestimmungen die folgenden Regelungen des Tarifsystems dargestellt:

  • die Tarifstruktur (z. B. die Einteilung in Tarifgebiete oder Zonen)
  • die Art der Fahrkarten (das Fahrkartensortiment)
  • Einzelbestimmungen zu den einzelnen Fahrkartenarten (Beschreibung der angebotenen Fahrausweisarten)
  • besondere Bestimmungen u.a. zur Beförderung von Schwerbehinderten oder von Polizeibeamten in Uniform.

Die Tarifbestimmungen werden durch separate Beförderungsbedingungen ergänzt. Beide werden entweder durch das Verkehrsunternehmen oder den Verkehrsträger, z. B. den Verkehrsverbund, festgelegt und gelten nebeneinander. Beförderungsbedingungen können auch z. B. landesweit einheitlich geregelt und durch die regionalen Unternehmen bzw. Verbünde einzeln übernommen werden (dies ist zzt. in Nordrhein-Westfalen der Fall).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]