Elektronendonator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt Elektronendonatoren in der Elektrochemie. Für Elektronendonatoren bei Halbleitern siehe Halbleiter#Dotierung_und_Störstellenleitung.

Unter einem Elektronendonator (Elektronenspender) oder Elektronendonor (von englisch donor - Geber, Spender) versteht man in der Physik und Chemie ein Teilchen (Atom, Molekül, Ion), das in der Lage ist, Elektronen abzugeben. Die Gleichsetzung mit dem Begriff Lewis-Base ist überholt und sollte nicht mehr verwendet werden.[1] Bei Redoxreaktionen reagiert jeweils ein Elektronendonator und ein Elektronenakzeptor, wobei der Akzeptor die Elektronen des Donators aufnimmt. Den Vorgang bezeichnet man auch als Oxidation, den Stoff selbst als Reduktionsmittel.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu electron donor. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.E01988 Version: 2.1.5.