Elena Basile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elena Basile (* 26. Dezember 1959 in Neapel) ist eine italienische Diplomatin, die seit dem 3. April 2017 Botschafterin in Brüssel ist.

Studium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1982 schloss sie ein Studium der Politikwissenschaft am Universität Neapel L’Orientale ab.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1985 trat sie in den auswärtigen Dienst und wurde in der Abteilung Kulturbeziehungen beschäftigt. Anschließend war sie Gesandtschaftssekretärin erster Klasse in Tananarive und am Konsulat in Toronto.

In Rom wurde sie mit Umweltfragen beschäftigt. 1998 war sie stellvertretende Leiterin der Abteilung für die Genehmigung zum Export von Kriegswaffen. Von 1999 bis 2002 war sie Gesandtschaftsrätin erster Klasse in Budapest. Von 20003 bis 2007 war sie Gesandtschaftsrätin erster Klasse in Lissabon. 2008 war sie Leiterin der OSZE-Sektion im Außenministerium. Von 2010 bis 2012 leitete sie die Abteilung Nordamerika und verfasste Dossiers zum Thema USA. Von 2013 bis 2017 war sie Botschafterin in Stockholm.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einschlägiger Fachliteratur verfasste sie auch Kurzgeschichten und einem Roman. 2005 wurde sie als Offizier in den Verdienstorden der Italienischen Republik aufgenommen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ambasciata Bruxelles, [1]
VorgängerAmtNachfolger
Angelo PersianiItalienische Botschafterin in Stockholm
2013–2017
Mario Cospito
Vincenzo GrassiItalienische Botschafterin in Brüssel
Seit 3. April 2017