Eleonore Reuter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eleonore Reuter (* 1961) ist eine deutsche römisch-katholische Theologin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reuter studierte von 1980 bis 1986 römisch-katholische Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn. Dort promovierte sie 1992 mit einer Arbeit zum Deuteronomium. Sie ist seit 2008 als Professorin im kirchlichen Dienst für Exegese des Alten und Neuen Testaments an der Katholischen Hochschule Mainz tätig.[1] Seit der zweiten Hälfte des Sommersemesters 2017 ist sie Dekanin des Fachbereiches Praktische Theologie und somit Nachfolgerin des zum Bischof von Mainz geweihten Peter Kohlgraf. Reuter ist Mitglied im Vorstand des Katholischen Bibelwerkes.[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Autorin:

  • Kultzentralisation. Entstehung und Theologie von Dtn 12. Hain, Frankfurt am Main 1993.

Als Herausgeberin:

  • Die Welt mit anderen Augen sehen. Propheten und Prophetinnen. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2006.
  • Frauen-Körper. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2007.
  • Kinder- und Familiengottesdienste. Für alle Sonn- und Festtage. Lesejahr B. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2008.
  • Frauen- und Männerstrategien. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2008.
  • Frauen und Psalmen. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2011.
  • Coole Sprüche. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2013.
  • Mit-Mensch Tier. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2015.
  • Wunschlos glücklich. Wo das Glück gründet. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katholische Hochschule Mainz:Eleonore Reuter
  2. Katholisches Bibelwerk: Vorstand