Élivágar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Elivagar)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Projekts Germanen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus diesem Themengebiet auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur deutschen Pagan-Metal-Band siehe Elivagar (Band).

Élivágar (altnordisch), eingedeutscht auch Eliwagar, ist der Sammelname für elf Flüsse in der Snorra-Edda Snorri Sturlusons. Im Einzelnen heißen sie Fimbulthul, Fjorm, Gjoll, Gunnthra, Hrid, Leipt, Slid, Svol, Sylg, Vid und Ylg. Diese ergossen sich aus dem Brunnen Hvergelmir und füllten den leeren Raum, der vor der Entstehung der Welt existierte. Das Wasser dieser Flüsse gefror im Norden zu Eis. Im Süden hingegen wurde dies durch die Funken der Flammenwelt Muspellsheim verhindert. Aus dem Gemisch aus Wasser, Glut und Dampf ging ein menschenähnliches Wesen namens Ymir hervor.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]