Elrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Elrad – Magazin für Elektronik und technische Rechneranwendung
Logo der Elrad
Beschreibung deutsche Elektronikzeitschrift
Verlag Heise Zeitschriften Verlag
Erstausgabe November 1977
Einstellung August 1998
ISSN (Print)

Elrad – Magazin für Elektronik und technische Rechneranwendung – war eine populäre Fachzeitschrift für Elektronik im Profi- und Hobbybereich. Sie erschien von November 1977 bis August 1998.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elrad erschien von November 1977 bis Juni 1997 im Heise Zeitschriften Verlag. Aus Elrad ging 1983 die Zeitschrift c’t hervor, die zunächst unter dem Titel computing today als Beilage zu Elrad erschienen war.

1992 war schon die Zeitschrift Der Elektroniker in Elrad aufgegangen.

Mitte 1997 wurde der Titel an die Bruchmann Verlag GmbH verkauft. Unter dem neuen Dach verzögerte sich zunächst die Auslieferung der ersten neuen Ausgabe und auch die inhaltliche Qualität ließ nach. Der Bruchmann-Verlag konnte die Zeitschrift nur bis August 1998 weiterführen und musste danach Konkurs anmelden.

Der Heise-Verlag hält die Domain elrad.de und seit 2001 auch einen Markeneintrag „ELRAD Magazin für Elektronik und technische Rechneranwendungen“.[1]

Ende 2005 sind zwei DVDs mit dem Inhalt der Hefte 11/1977–06/1997 sowie zahlreicher Sonderhefte erschienen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wort-Bildmarke ELRAD. Webseite Deutsches Patent- und Markenamt. Abgerufen am 8. November 2017.