Elyjah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elyjah
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Post-Rock
Gründung 2003
Auflösung 2012
Gründungsmitglieder
Bernd Große Lordemann
Robert Oeser
Martin Philipp
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Matthias Dabrowski
Gesang
Robin tom Rink

Elyjah war eine Post-Rock-Band aus Berlin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 2003 in Berlin gegründet, arbeitete die Band zunächst rein instrumental. „Filigran aufgefächert, fordernd rhythmisiert und mit wuchtigen Riffs und Noise-Ausbrüchen kommen die ersten Tracks daher“.[1]

2006 erschien als erste Veröffentlichung von Elyjah bei dem österreichischen Label Siluh Records eine Split EP mit dem Wiener Postrock-Kollektiv Thalija.[2] Ebenfalls 2006 schrieb die Band den Soundtrack für den Animationsfilm Der selbstsüchtige Riese[3] von Steffen Kreft.

In den folgenden drei Jahren widmete sich Elyjah der Arbeit an ihrem Debütalbum Planet, Planet, das am 20. November 2009 über das von den Bandmitgliedern gegründete Label Klimbim Records erschien. Die Texte entstanden in Zusammenarbeit mit dem Musiker und Textdichter Robin tom Rink. Die Kritik nahm das Debüt positiv auf, obwohl der Support eines renommierten Labels fehlte. So landete Planet, Planet in der Visions im Soundcheck der Ausgabe #201 auf Platz 3, sowie im Jahrespoll der Ausgabe #202 auf Platz 2 der Postrock Charts.

Das von den Berliner Designern Stefan Guzy und Björn Wiede aufwendig gestaltete Artwork zu Planet, Planet gewann beim 89th Annual Award des Art Directors Club New York in der Kategorie „Best Package Design“ Silber[4] und Gold beim European Design Award 2010 in der Kategorie „Packaging | CD/DVD Cover“.[5]

Die Band steuerte zu dem Fernsehfilm Das Wunder von Berlin von 2008 einige Songs bei[6] und taucht auch in der Anfangsszene als Punkband auf.

Im November 2012 verkündete Elyjah die Auflösung der Band.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Planet, Planet (Klimbim Records/Cargo)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Split-EP mit Thalija (Siluh Records/Broken Silence)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gold; European Design Award 2010 in der Kategorie „Packaging | CD/DVD Cover“
  • Silber; 89th Annual Award des Art Directors Club New York in der Kategorie „Best Package Design“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut.de Künstlerbiografie
  2. Releases von Siluh Records
  3. The Selfish Giant by Steffen Kreft
  4. „ADC 89th Award Winners (pdf-file)“ (Memento des Originals vom 10. Juli 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.adcawards.org
  5. „European Design Award 2010“
  6. "Das Wunder von Berlin" Die Musikliste zum Fernsehfilm@1@2Vorlage:Toter Link/filmmusik.zdf.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. "Elyjah hat aufgehört". Elyjah. 20. November 2012. Abgerufen am 26. Oktober 2017.