EmDrive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
EmDrive in der Testkammer

Als EmDrive (von englisch electromagnetic drive: Elektromagnetischer Antrieb) wird die Form eines hypothetischen Mikrowellen-Antriebes bezeichnet, die von dem Briten Roger Shawyer, einem ehemaligen Astrium-Projektleiter, entwickelt wurde.[1][2] Im November 2016 veröffentlichte das NASA-JSC eine Publikation, welche die Funktionsfähigkeit des Antriebs bestätigt.[3]

Experimentelle Evidenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Studien scheinen die Funktion des Antriebes zu unterstützen, so von Yang Juan an der Polytechnischen Universität Nordwestchinas[4] und, in einer Abwandlung („Cannae-Antrieb“), von der NASA.[5] Experimente an der TU Dresden waren uneindeutig. Nachdem die Forscher einige mögliche Fehlerquellen des ursprünglichen Versuchsaufbaus erkannt und beseitigt hatten, stellten sie bei einem Kontrollexperiment auf einer Torsionswaage fest, dass bei vertikal gerichtetem Triebwerk ebenfalls ein zu den vorhergehenden Experimenten vergleichbarer horizontaler Schub gemessen werden konnte.[6] Einige Wissenschaftler halten den Unruh-Effekt für den Auslöser des gemessenen Schub-Phänomens.[7][8] Andere Forscher sehen den unbewiesenen Mach/Woodward-Effekt als den Auslöser.[9]

Im November 2016 wurde die ordentliche und fehlerfreie Durchführung des EmDrive-Experiments durch ein Peer-Review bestätigt.[10] Dadurch ist die Funktion des Antriebes zwar noch nicht bestätigt, sie wird nun aber als ein ernstzunehmendes Thema diskutiert.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiker halten die Ergebnisse für Artefakte der Messungen, da sie das dritte newtonsche Gesetz sowie den Impulserhaltungssatz verletzen.[11][12][13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Revolutionärer Raketenantrieb: Schub ohne Sprit. In: Spiegel Online. 6. August 2014; abgerufen am 25. Mai 2016.
  2. No-propellant drive prepares for space and beyond eurekamagazine.co.uk
  3. Harold White, Paul March, James Lawrence, Jerry Vera, Andre Sylvester, David Brady, Paul Bailey: Measurement of Impulsive Thrust from a Closed Radio-Frequency Cavity in Vacuum. In: Journal of Propulsion and Power. 17. November 2016, S. 1–12, doi:10.2514/1.B36120.
  4. Juan Yang, Yu-Quan Wang, Yan-Jie Ma, Peng-Fei Li, Le Yang, Yang Wang, Guo-Qiang He: Prediction and experimental measurement of the electromagnetic thrust generated by a microwave thruster system. In: Chinese Physics B. Band 22, Nr. 5, 1. Mai 2013, doi:10.1088/1674-1056/22/5/050301.
  5. Nasa validates 'impossible' space drive (Wired UK). In: Wired UK. Abgerufen am 25. Mai 2016.
  6. M. Tajmar, G. Fiedler: Direct Thrust Measurements of an EM Drive and Evaluation of Possible Side-Effects. Abgerufen am 5. Juli 2016.
  7. The Theoretical Model For This Impossible Space Drive Doesn't Prove Anything forbes.com, abgerufen am 4. Juni 2016
  8. The Curious Link Between the Fly-By Anomaly and the “Impossible” EmDrive Thruster technologyreview.com
  9. The impossible’ EmDrive Thruster has cleared its first credibility hurdle astronomy.com, abgerufen am 23.November 2016
  10. Brian Koberlein: NASA's Physics-Defying EM Drive Passes Peer Review. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 11. Dezember 2016]).
  11. New paper claims that the EM Drive doesn't defy Newton's 3rd law after all sciencealert.com
  12. No, German Scientists Have Not Confirmed the “Impossible” EMDrive gizmodo.com, abgerufen am 27. Juni 2016
  13. The Power Of The Force; The Curious Case Of The EmDrive forbes.com, abgerufen am 3. November 2017