Emily Woof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emily Woof (* 1967 in Newcastle upon Tyne) ist eine britische Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Emily Woof wurde in Newcastle upon Tyne in der nordostenglischen Grafschaft Tyne and Wear geboren. Ihr Vater war der Wordsworth-Trust-Direktor Robert Woof. Emily Woof studierte an der Oxford Universität. Ihr erster Bühnenauftritt war ein dreiteiliges Einpersonenstück mit dem Titel Sex, Sex 2 und Sex 3. Emily Woof ist vorzugsweise in britischen Fernsehproduktionen wie Oliver Twist und Barnaby zu sehen. International bekannt wurde sie 1997 durch ihre Rolle der Mandy in der britischen Erfolgskomödie Ganz oder gar nicht. In dem 2007 entstanden Film Meeting Helen spielte sie die Hauptrolle, führte Regie und schrieb das Drehbuch. Im Mai 2010 wurde ihr erster Roman The Whole Wide Beauty veröffentlicht.

Emily Woof hat zwei Kinder und lebt in Nordlondon.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

  • 1997 Ganz oder gar nicht (The Full Monty)
  • 1997 Der Elfengarten (Photographing Fairies)
  • 1998 Killer Net
  • 1998 Velvet Goldmine
  • 1999 Lover oder Loser (This Year's Love)
  • 1999 Passion – Extreme Leidenschaft (Passion)
  • 2000 Going Going
  • 2000 Pandaemonium
  • 2002 Albtraum ohne Ende (Silent Cry)
  • 2004 Italienische Verführung (School for Seduction)
  • 2005 Wondrous Oblivion
  • 2005 E=mc² – Einsteins große Idee (E=mc²)
  • 2007 Meeting Helen

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1995 Casualty (Episodenrolle)
  • 1999 Daylight Robbery
  • 1999 Oliver Twist
  • 2001 Daylight Robbery 2
  • 2005 Nove (Episodenrolle)
  • 2007 Inspector Barnaby – Das Tier in dir (Barnaby) (Episodenrolle)
  • 2007 Ronni Ancona & Co

Regiearbeiten[Bearbeiten]

  • 2002 Between the Wars
  • 2007 Meeting Helen

Drehbuchautorin[Bearbeiten]

  • 2000 Going Going
  • 2007 Meeting Helen

Romane[Bearbeiten]

  • The Whole Wide Beauty. Faber, 2010
  • The Lightning Tree. Faber, 2014

Weblinks[Bearbeiten]