Emskanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Emskanals in den Niederlanden

Der Emskanal (niederländisch Eemskanaal) verbindet in den Niederlanden die Stadt Groningen (das Winschoterdiep und den Van Starkenborghkanaal) mit Delfzijl (der Ems). Der Kanal ist 26,5 km lang und 60 m breit.

Der Kanal wurde zwischen 1866 und 1876 angelegt und 1963 verbreitert.

Er ist eine wichtige Schifffahrtsverbindung (befahrbar für Küstenmotorschiffe) und außerdem eine wichtige Wasserableitung für den Nordosten von Drenthe (die Hunze und die Drentse Aa) und das Gebiet um Hoogezand-Sappemeer.

Emskanal bei Ruischerwaard

1958 wurde bei Delfzijl eine zweite Verbindung mit der Ems gegraben. Der alte Kanal wurde von da ab nur noch für die Wasserabfuhr und der neue für die Schifffahrt benutzt.

Zu dieser Zeit wurde ebenfalls der Oosterhornhaven angelegt, wo sich jetzt das große Industriegebiet von Delfzijl befindet.

Von den einstigen 16 Brücken gibt es noch vier, während zwei neue dazugekommen sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Emskanal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien