Ensemble l’Itinéraire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ensemble l'Itinéraire ist ein französisches Ensemble. Es wurde 1973 von Michaël Levinas, Tristan Murail, Hugues Dufourt, Gérard Grisey und Roger Tessier gegründet und steht in enger Verbindung zur französischen Komponistengruppe L’Itinéraire.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das in Paris beheimatete Ensemble widmet sich ausschließlich zeitgenössischer Musik; neben der Verbreitung von Werken der Gruppe L‘Itinéraire trug es bereits in den 1970er-Jahren dazu bei, Giacinto Scelsi in breiteren Kreisen bekannt zu machen[1]. Unter den zahlreichen Uraufführungen befinden sich zu einem großen Teil Kompositionen französischer Komponisten. Das Ensemble legte CD-Einspielungen u.a. mit Werken von Franck Bedrossian, Bruno Mantovani und Marc-André Dalbavie vor, daneben mit Werken der Mitbegründer Michaël Levinas, Tristan Murail, Hugues Dufourt und Gérard Grisey. Das Ensemble gilt als eines der führenden europäischen Ensembles für Neue Musik.[2]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 sind die Komponisten des Ensembles Florence Baschet, Fernando Fiszbein und Grégoire Lorieux; das Ensemble besteht aus folgenden Solisten:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sophie Stévance, Tessier... L'Itinéraire du timbre, Lillebonne, Éditions Millenaire III, 2006.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerald Resch: Ins Innenleben der Klänge (PDF; 72 kB)
  2. Bisbigliando.com über das Ensemble

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]