Envato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Envato
Rechtsform PTT Limited
Gründung 2006
Sitz Melbourne, Australien
Leitung Hichame Assi (CEO)
Mitarbeiterzahl 531[1]
Umsatz ca. 171 Mio. US-Dollar[1]
Branche Internet, Webdesign, Webentwicklung
Website https://envato.com

Envato ist ein australisches Unternehmen, das ein Netzwerk aus digitalen Märkten betreibt, die Komponenten für kreative Berufsfelder wie Grafikdesign, Webdesign und Videoproduktion vertreiben. So werden auf der Onlineplattform Webseitenvorlagen, Grafiken, Videos, Musik/Soundeffekte sowie Fotos und 3D-Modelle angeboten. Der aktivste Markt „Themeforest“, der Vorlagen für Websites anbietet, steht laut dem Analyse- und Statistikunternehmen Alexa an 299. Stelle der weltweit meistbesuchten Internetseiten (Stand Januar 2022).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Collis Ta’eed, Cyan Ta’eed und Jun Rung gründeten Envato im Jahr 2006 in Sydney (Australien). Das Unternehmen startete als Lifestyle-Business, das den Gründern ermöglichen sollte, Arbeit und Reisen zu verbinden. Collis Ta’eed trat eine Stelle als Webdesigner an und lernte dort Cyan Ta’eed, eine Grafikdesignerin und spätere Mitbegründerin von Envato, kennen. Beide heirateten. Collis Ta’eed begann mit dem Verkauf von Flashdateien über die Plattform iStockPhoto. Inspiriert von dieser Erfahrung entwickelte er die Idee von FlashDen, einem Onlinemarkt für Flashdateien. FlashDen war damit der erste der später acht zu Envato gehörenden Märkte. Allerdings wurde FlashDen 2009 nach einem Markenanspruch durch Adobe in ActiveDen umbenannt.

Da den Gründungsmitgliedern jegliche Erfahrung in der Webentwicklung fehlte, wurde ein Entwickler mit dem Aufbau der Plattform FlashDen beauftragt. Der Start des Unternehmens kostete insgesamt 90.000 US-Dollar, finanziert durch Bankkredite, Familien- und Sponsorengelder. Den ersten Unternehmenssitz bildete die Garage von Cyan Ta’eeds Eltern.

FlashDen wurde 2006 veröffentlicht. Im Jahr 2007 trat Vahid Ta’eed, Collis Ta’eeds Bruder, dem Envato-Team bei. Im selben Jahr startete Envato mit der Veröffentlichung von Psdtuts+, einer Webseite für Photoshop-Tutorials, und FreelanceSwitch, einem Blog für Freiberufler. 2008 gilt als Startjahr der Plattformen Themeforest, einem Onlinemarktplatz für Webdesigntemplates und sogenannte Themes, und Audiojungle, einem Onlinearchiv für Audiomaterial. Ein Jahr später folgte mit der Plattform VideoHive eine Vertriebsseite für Videomaterial und Bewegtbild, während Envato auf der Plattform GraphicRiver das Angebot von Grafiken und Druckvorlagen ausbaute. Nach mehreren Reisen ließen sich Collis und Cyan Ta’eed im Jahr 2010 schließlich in Melbourne (Australien) nieder, um mit dem dortigen Envato-Entwicklerteam zusammenzuarbeiten. Im selben Jahr publizierte Envato die Plattform CodeCanyon, auf der Programmierscripts und Weberweiterungen angeboten werden. 2011 wurde das Plattformnetzwerk durch PhotoDune, einem Onlinemarktplatz für Fotos und Bilder, und die Webseite 3dOcean, einer Vertriebsseite für 3D-Modelle und -elemente, erweitert.

2013 startete Envato mit Microlancer eine Plattform, über die Nutzer gegen Pauschalpreise Angebote wie Logodesign, Grafikdesign oder Wordpress-Themes in Auftrag geben können. 2014 wurde die Plattform in Envato Studio umbenannt.

Das Envato-Netzwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Envato-Netzwerk besteht aus den Plattformen Envato Market, Envato Studio, Envato Tuts+, Envato Sites und Envato Elements.

Envato Market[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Envato Market ist eine digitaler Marktplatz für kreative Dienstleistungen. Angeboten werden bei Themeforest Themes und Webseitenvorlagen für CMS-Systeme, CodeCanyon verbreitet Plugins, Scripts und Code für Plattformen und Betriebssysteme, VideoHive vermarktet Stock-Footage, Videos, Bewegtbilder, Animationen, Vorlagen für After Effects und Apple Motion und richtet sich an die Videoproduktion. Der Marktplatz AudioJungle beinhaltet Musik und Soundeffekte für Film-, Spiel-, Trailer-, Web-, Werbe- und Rundfunkprojekte, auf GraphicRiver werden Grafiken, Illustrationen, Icons und Vorlagen angeboten, PhotoDune bietet Fotos und 3DOcean dreidimensionale Modelle, Texturen, Hintergründe, Ebenen und Plugins für die Videospiel- und Animationsindustrie an.

Envato Tuts+[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Envato Tuts+ bietet Onlinekurse und Lernvideos für Webentwicklung, Design, Gestaltung, Fotografie, Video- und Musikproduktion und andere multimediale Bereiche an.

Envato Studio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Envato Studio ist ein Onlinemarktplatz für digitale Dienstleistungen. Er wurde im April 2013 unter dem Namen Microlancer eingeführt und ein Jahr später in Envato Studio umbenannt. Die Plattform vermittelt Dienstleistungen wie Logodesign, Unternehmens- und Onlinemarketing, WordPress, Grafikdesign, Videoproduktion, Animation, eCommerce und CMS-Entwicklung, Appentwicklung, Webseitenerstellung und -programmierung. Freischaffende Autoren veröffentlichen dabei Basispreise, Umfang und Erstellungszeit für ihre angebotenen Dienstleistungen.

Envato Sites[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Envato Sites wurde im November 2015 als Beta veröffentlicht. Es handelt sich um einen sogenannten Website-Builder, der auf Vorlagen von Envato Market-Autoren zurückgreift.

Envato Elements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Envato Elements ist ein Marktplatz, der Agenturen, Designern und Grafikern Werkzeuge und Materialien für ihre Arbeit zur Verfügung stellt. Unter anderem werden Schriftarten, Grafiken, Webseiten- und CMS-Vorlagen angeboten. Am 23. Dezember 2015 wurde die Plattform freigegeben.

Envato Hosted[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Envato Hosted handelt es sich um ein Angebot, das neben dem Theme auch das Hosting beinhaltet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gründungsmitglied Cyan Ta’eed wurde 2015 zur „Telstra Victoria Business Woman of the Year“ ernannt[3] und 2016 von der Australian Financial Review als eine der hundert einflussreichsten Frauen bezeichnet.[4] Im Jahr 2016 Envato wurde Dritter des australischen und neuseeländischen Wettbewerbs „Tech Pioneers Top 50“.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Envato Pty. Ltd. bei Dun & Bradstreet, abgerufen am 27. Januar 2022
  2. themeforest.net (Memento des Originals vom 7. Dezember 2021 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.alexa.com bei Alexa, abgerufen am 27. Januar 2022
  3. Cyan Ta’eed Named Victorian Entrepreneur of the Year auf envato.com. 24. Oktober 2015, abgerufen am 27. Januar 2022 (englisch).
  4. Moya Dodd named Australia’s Most Influential Woman in 2016 100 Women of Influence Awards auf australianwomenonline.com. 28. Oktober 2016, abgerufen am 27. Januar 2022 (englisch).
  5. Mike Gee: New report names the top 50 startups in A/NZ auf arnnet.com.au. 28. April 2016, abgerufen am 27. Januar 2022 (englisch).