Eoactinistia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eoactinistia
Zeitliches Auftreten
Unteres Devon
409 bis 407 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Fleischflosser (Sarcopterygii)
Unterklasse: Actinistia
Gattung: Eoactinistia
Wissenschaftlicher Name
Eoactinistia
Johanson et al., 2006

Eoactinistia ist eine Gattung fossiler Quastenflosser aus dem Unterdevon von Australien. Er ist der älteste bekannte Vertreter aus dieser Gruppe der Knochenfische (Osteichthyes). Die einzige bekannte Art (Typusart) ist Eoactinistia foreyi.

Fund und Namensgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein einziges fossiles Zeugnis der Gattung wurden in den etwa 409 bis 407 Millionen Jahre alten Sedimentgesteinen der Fairy-Formation im südaustralischen Bundesstaat Victoria entdeckt. Sie sind 20 Millionen Jahre älter als die ältesten vormals bekannten Quastenflosser-Funde, worauf sich auch der Gattungsname Eoactinistia („Quastenflosser der Morgenröte“) bezieht. Das Artepitheton ehrt Peter Forey. Die wissenschaftliche Erstbeschreibung der neuen Gattung und Art beruht auf einem einzelnen vollständigen Unterkieferknochen (Holotypus NMV (Museum Victoria, Melbourne) 218301).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von anderen Quastenflossern kann Eoactinistia anhand des Unterkieferknochens, der rechteckig und nur etwa doppelt so lang wie breit ist, unterschieden werden. An seinem hinteren Ende verläuft eine charakteristische Kerbe. Die Zähne sind mit dem Unterkieferknochen verschmolzen, eine Pore ist vorhanden.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]