Erdbeben von Jericho 1927

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdbeben von Jericho 1927
Erdbeben von Jericho 1927 (Israel)
Quake pointer.svg
Datum 11. Juli 1927
Uhrzeit 15:08:00 UTC
Magnitude 6,3 MS
Tiefe 33 km
Epizentrum 31° 55′ 15,1″ N, 35° 37′ 43,1″ OKoordinaten: 31° 55′ 15,1″ N, 35° 37′ 43,1″ O
Land Israel
Tote ca. 500

Das Erdbeben von Jericho ereignete sich am 11. Juli 1927 in Palästina um 15:08 Ortszeit. Das Epizentrum lag nördlich des Toten Meeres im Jordangraben. Als eine Folge kam es in den Städten Jerusalem, Jericho, Ramallah, Tiberias und Nablus zu großen Zerstörungen und etwa 500 Menschen kamen dabei ums Leben.

Bei dem Beben verschoben sich die westliche Platte nach Süden und die östliche Platte nach Norden, innerhalb kürzester Zeit um rund 50 cm gegeneinander.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Götz Schneider: Erdbeben. Eine Einführung für Geowissenschaftler und Bauingenieure. Elsevier, Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1525-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Erdbeben von Jericho 1927 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien