Erika Metzger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erika Metzger (* ??; † ??) war eine deutsche Tischtennisspielerin. Sie lebte in Berlin. 1928 gewann sie die erste deutsche Medaille bei einer Tischtennis-Weltmeisterschaft.

Nachdem Metzger 1927 die internationalen deutschen Meisterschaften in Berlin gewann, wurde sie in der deutschen Rangliste 1928 und 1929 auf dem 1. Rang geführt.

Sie war daher die erste Frau, die vom Deutschen Tischtennis-Bund für eine Weltmeisterschaft gemeldet wurde. Als einzige Deutsche nahm sie 1928 an der WM teil. Auf Anhieb belegte sie den 2. Platz: Im Endspiel unterlag sie der damaligen ungarischen Weltklassespielerin Mária Mednyánszky mit 0:3. Auch im gemischten Doppel gewann sie die Silbermedaille. Dies waren die ersten Medaillen, die deutsche Teilnehmer bei einer WM gewinnen konnten.

Bei der nächsten WM errang sie ihren größten Erfolg: Im Doppel wurde sie zusammen mit Mona Rüster Weltmeister. Dabei setzten sie sich auch gegen die Favoriten Mária Mednyánszky/Anna Sipos aus Ungarn durch.

Nach 1929 verlieren sich die Spuren von Erika Metzger.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Internationale Meisterschaften

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[1]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
GER  Weltmeisterschaft  1929  Budapest  HUN   Viertelfinale  Gold  Viertelfinale   
GER  Weltmeisterschaft  1928  Stockholm  SWE   Silber  Viertelfinale  Silber   

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erika Metzger Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 12. September 2011)