Ernst-Franz-Vogelmann-Preis für zeitgenössische Skulptur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Ernst-Franz-Vogelmann-Preis für zeitgenössische Skulptur wird zu Ehren des Stifters und Heilbronner Bürgers und Unternehmers Ernst Franz Vogelmann (1915–2003) vergeben. Der Preis zeichnet in dreijährigem Turnus bildende Künstler aus, die die Entwicklung der zeitgenössischen Skulptur nachhaltig befördert und ihren Lebens- oder Schaffensmittelpunkt in Deutschland oder angrenzenden Ländern haben.[1] Der ursprünglich mit 25.000 €, heute mit 30.000 € dotierte Preis wird seit 2007 gemeinsam durch die Ernst-Franz-Vogelmann-Stiftung und die Städtischen Museen Heilbronn vergeben. Er ist mit einer Einzelausstellung in der Kunsthalle Vogelmann im Folgejahr und einem Ankauf für die Sammlung der Städtischen Museen Heilbronn verbunden.[1]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ernst Franz Vogelmann-Preis für zeitgenössische Skulptur, in: Ernst Franz Vogelmann-Stiftung - Engagement für Kunst und Gesellschaft seit 1996. Tätigkeitsbericht, Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, Heilbronn, 2011, S. 22–23