Liste der Erzbischöfe von Mailand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Erzbischof von Mailand)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Mailand:

Bis 400[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiliger Ambrosius
  • St. Barnabas, 1. Jh.
  • St. Anathalon, 1. Jh.
  • St. Gaius, 1. Jh.
  • St. Castricianus, 2. Jh.
  • St. Calimerus, 3. Jh.
  • St. Monas, spätes 3./frühes 4. Jh.
  • St. Mirocles, ? – ca. 316
  • St. Maternus, ca. 316 bis ca. 328
  • St. Protasius, ca. 328 bis ca. 344
  • St. Eustorgius, ca. 344 bis ca. 349
  • St. Dionysius, ca. 349 bis ca. 360, geht 355 ins Exil.
  • Auxentius, 355–374 (arianischer Gegenbischof)
  • St. Ambrosius, 374–397
  • St. Simplicianus, 397 bis ca. 400

400 bis 800[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hl. Benedikt von Mailand
  • St. Venerius, ca. 400 bis ca. 408
  • St. Marolus, ca. 408 bis ca. 423
  • St. Martinianus, ca. 423 bis ca. 435
  • St. Glycerius, 436–438
  • St. Lazarus, ca. 440 bis ca. 449
  • St. Eusebius, ca. 449 bis ca. 462
  • St. Gerontius, ca. 462 bis ca. 465
  • St. Benignus Bossius, ca. 465 bis ca. 472
  • St. Senator, ca. 472 bis ca. 475
  • St. Theodorus I. Medicius, ca. 475 bis ca. 490
  • St. Laurentius I., ca. 490 bis ca. 511
  • St. Eustorgius II., 512 bis ca. 518
  • St. Magnus Trincherius, ca. 518 bis ca. 530
  • St. Dacius, ca. 530 bis ca. 552
  • St. Vitalis, ca. 552 bis ca. 556
  • St. Ausanus, ca. 556 bis ca. 560
  • St. Honoratus, ca. 560 bis ca. 571
  • Fronto, ca. 571 bis ca. 573
  • Laurentius II., ca. 573 bis ca. 593
  • Constantius, ca. 593–600
  • Adeodatus, 600–628
  • Asterius, 629–639
  • Fortis, 639–641
  • St. Johannes I. Bonus, 641–659 oder 669
  • St. Antoninus, 669–671
  • St. Mauricilius, 671 (4 Monate)
  • St. Ampelius, 672–676
  • St. Mansuetus, 676–685
  • St. Benedictus I., 685–732
  • Theodorus II., 732–746
  • Vakanz, 746–750
  • St. Natalis, 750–751
  • Arifredus, ca. Mitte 8. Jh.
  • Stabilis, ca. Mitte 8. Jh.
  • Letus Marcellinus, ca. Mitte 8. Jh.
  • Thomas, 755 bis ca. 783 (erster Erzbischof)
  • Petrus I., ca. 783 bis ca. 803

800 bis 1200[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uberto Crivelli, der spätere Papst Urban III.
  • Odelperto, ca. 803 bis ca. 813
  • Anselmo I. Biglia, ca. 813–818
  • Bono Castiglioni, 818–822
  • Angilberto I., 822–823
  • Angilberto II. Pusterla, 824–859
  • Tadone, 860–868
  • Ansperto Confalonieri da Biassono, 868–881
  • Anselmo II. Capra, 882–896
  • Landolfo I. Grassi, 896–899
  • Andrea da Canciano, 899–906
  • Aicone Oldrati, 906–918
  • Garimberto di Besana, 918/9–921
  • Lamperto, 921–931
  • Hilduin, 932–936
  • Arderico Cotta, 936–948
  • Manasse, 948–962/3
  • Adelmanno, 948–953
  • Valperto de Medici, 953–970
  • Arnolfo I., 970–974
  • Gotifredo, 974–979
  • Landolfo II. da Carcano, 980–998
  • Arnolfo II. da Arsago, 998–1018
  • Ariberto da Intimiano, 1018–1045
  • Guido da Velate, 1045–1071
  • Attone, 1072–1085
    • Gotofredo da Castiglione, 1072/3–1075 (Gegenbischof)
    • Tedaldo da Castiglione, 1075–1085 (Gegenbischof)
  • Anselmo III. da Rho, 1086–1093
  • Arnolfo III., 1093–1097
  • Anselmo IV. da Bovisio, 1097–1101
  • Pietro II. Grosolano, 1102–1112, † 1117
  • Giordano da Clivio, 1112–1120
  • Olrico da Corte, 1120–1126
  • Anselmo V. della Pusterla, 1126–1135
  • Robaldo, 1135–1145
  • Oberto da Pirovano, 1146–1166
  • St. Galdino della Sala, 1166–1176, Kardinal
  • Algisio da Pirovano, 1176–1185
  • Umberto Crivelli, 1185–1187, Kardinal, der spätere Papst Urban III.
  • Milone da Cardano, 1187–1195
  • Oberto da Terzago, 1195–1196
  • Filippo da Lampugnano, 1196–1206

1200 bis 1600[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ottone Visconti
  • Uberto da Pirovano, 1206–1211, Kardinal
  • Gerardo da Sessa, 1211, Kardinal
  • Vakanz
  • Enrico da Settala, 1213–1230
  • Guglielmo I. da Rizolio, 1230–1241
  • Leone da Perego, 1241–1257
  • Ottone Visconti, 1262–1295
  • Ruffino da Frisseto, 1295–1296
  • Francesco da Parma, 1296–1308
  • Castone della Torre, 1308–1317, † 1319
  • Aicardo Antimiani, 1317–1339
  • Vakanz
  • Giovanni Visconti I., 1342–1354, Kardinal
  • Roberto Visconti, 1354–1361
  • Guglielmo da Pusterla, 1361–1369/71
  • Simone da Borsano, 1369/71–1376, † 1381, Kardinal
  • Antonio de Saluzzo, 1376–1401
  • Pietro Filargo Kardinal da Candia, 1402–1409
  • Francesco Creppa, 1409–1414
  • Bartolomeo Capra, 1414–1433
  • Francesco Piccolpasso, 1435–1443
  • Enrico Kardinal Rampini, 1443–1450
  • Giovanni Visconti II., 1450–1453
  • Niccolò Amidani, 1453–1454
  • Timoteo Maffeo, 1454, † 1470
Hl. Carlo Borromeo

1600 bis 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sel. Andrea Carlo Ferrari
Giovanni Battista Montini, der spätere Papst Paul VI.

2002 bis heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]