Es Culleram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der große Saal von Es Culleram
Der große Saal von Es Culleram
Hippiesker Altar in der Es Culleram-Höhle, Ibiza

Es Culleram (spanisch Cueva d'es Cuieram bisweilen auch Cueva d'es Cuyeram) ist eine Höhle bei Sant Vincent de sa Cala im Nordosten der Insel Ibiza. Die Höhle wurde von den Phöniziern vom 5. bis 2. Jahrhundert v. Chr. als der Göttin Tanit geweihter Tempel genutzt. Die Tempelanlage verfiel mit dem Verschwinden der Phönizier und geriet in Vergessenheit. 1907 wurde sie wiederentdeckt. Die Höhlengänge sind zum Teil eingestürzt und bis heute nicht vollständig erforscht. Bis heute sind vier Räume von insgesamt ca. 300 m² bekannt.[1]

Bei Ausgrabungen fand man in der Höhle zahlreiche Terrakotta-Arbeiten aus der punischen Zeit, sowie einen Goldschatz, dessen Herkunft bis heute ungeklärt ist. Die Terrakotten sind heute im Archäologischen Museum von Ibiza-Stadt. Knochenfunde in der Höhle deuten auch auf Menschenopfer hin.

Es Culleram kann ganzjährig auf eigene Faust besichtigt werden (Taschenlampen mitnehmen!). Jeden ersten Samstag im Monat gibt es Führungen, die in der Cala de Sant Vicent starten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • M. Aubet Semmler; El santuario de Es Cuieram. Trabajos del Museo, Ibiza, 1983.
  • Maria Eugenia Aubet Semmler: La Cueva d'es Cuyeram (Ibiza) [1] (spanischer Text)
  • Antonio Planells Ferrer; El Culto a Tanit en Ebysos; Editorial LA HORMIGA DE ORO, S.A. Barcelona 1970

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ferrer, A.P., El Culto a Tanit en Ebysos; Seite 11

Koordinaten: 39° 4′ 58″ N, 1° 34′ 50″ O