Euphorion (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Euphorion
Beschreibung Literaturzeitschrift
Fachgebiet Philologie
Sprache deutsch
Verlag Universitätsverlag Carl Winter
Erstausgabe 1894
Erscheinungsweise vierteljährlich
Chefredakteur Roger Bauer, Michael Schilling, Peter Wapnewski
Herausgeber Wolfgang Adam
Weblink www.winter-verlag.de/de/programm/zeitschriften/euphorion/
ISSN 0014-2328

Euphorion ist eine wissenschaftliche Zeitschrift für Literaturgeschichte für das gesamte Gebiet der deutschen Philologie. Sie erscheint beim Universitätsverlag Winter und wird von Wolfgang Adam herausgegeben. Der Titel leitet sich von Faust. Der Tragödie zweiter Teil ab. Er benennt den Sohn von Helena und Faust und steht für die Verbindung von antiker und germanischer Tradition.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift besitzt eine wechselhafte Herausgebergeschichte.

Im Jahre 1894 wurde Euphorion von August Sauer, einem österreichischen Literaturhistoriker gegründet. Ab dem Jahre 1914 übernahm er zusammen mit Josef Nadler die Herausgabe. Kurz vor Sauers Tod 1926 ersetzte ihn George Stefansky.

Von 1934 bis 1944 wurde die Zeitschrift in Dichtung und Volkstum umbenannt und von Hermann Pongs und Julius Petersen herausgegeben. Der Inhalt war dementsprechend stark nationalistisch geprägt.

Im Jahr 1950 erhielt die Zeitschrift wieder ihren alten Titel. Die Herausgeber waren nun Hans Pyritz und Hans Neumann.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Adam: Dichtung und Volkstum und erneuerter Euphorion. Überlegungen zur Namensänderung und Programmatik einer germanistischen Fachzeitschrift. In: Wilfried Barner, Christoph König (Hrsg.): Zeitenwechsel: Germanistische Literaturwissenschaft vor und nach 1945. Fischer, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-596-12963-X, S. 60–75.
  • Wolfgang Adam: Einhundert Jahre Euphorion: Wissenschaftsgeschichte im Spiegel einer germanistischen Fachzeitschrift. In: Euphorion. Nr. 88, 1994, S. 1–72.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]