European Boxing Union

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die European Boxing Union (EBU, engl. für Europäische Box-Union) ist der europäische Kontinentalverband für Profiboxer mit Sitz in Rom. Er wurde im Jahre 1946 gegründet.

Die EBU vergibt den Titel des Europameisters (EBU) und dem untergeordnet die Titel EU-Europameister und Europameister der Nicht-EU-Staaten (EBU-EE). Die untergeordneten Titel sind eine Art Aufbautitel, nicht die eigentliche Europameisterschaft (EBU-Titel).

Die EBU ist mit dem World Boxing Council (WBC) assoziiert, so dass amtierende EBU-Champions oft in der WBC-Rangliste auf vorderen Plätzen zu finden sind. Daher war z. B. Oktay Urkal Pflichtherausforderer von Kostya Tszyu und Zeljko Mavrovic Pflichtherausforderer von Lennox Lewis.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]