Evil Conduct

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Evil Conduct
Allgemeine Informationen
Herkunft Roermond, Niederlande
Genre(s) Oi!
Gründung 1984
Aktuelle Besetzung
Han
Joost
Ray

Evil Conduct ist eine niederländische Oi!-Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evil Conduct wurden 1984 in Roermond (Niederlande) gegründet. In den 1980er Jahren veröffentlichte die Band lediglich ein Demo-Tape, welches 1992 bei Streetwise Records als Single wiederveröffentlicht wurde. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte die Band in den Niederlanden einen gewissen Bekanntheitsgrad in der Szene erreicht. Im Jahr 1998 reformierte sich die Band nach einer längeren Phase der Inaktivität und veröffentlichte im Jahr 2000 ihr erstes Album „Sorry .... No“ bei Mark Foggos Label Skanky’Lil Records. Das Album wurde sehr positiv aufgenommen und legte den Grundstein für den weiteren, über die Landesgrenzen hinausgehenden, Erfolg. Die Band tourte anschließend in Europa. Im Jahr 2002 wurde beim deutschen Label Knock Out Records ihr zweites Album „Eye For An Eye“ released, im Jahr 2006 folgte dann mit „King Of Kings“ das dritte Album. Die Band spielt seit ihrer Gründung klassischen Oi! mit weitgehend englischen Texten. Ende November 2010 brachten sie ihr viertes Album „Rule O.K“ raus. Die 2012 erschienen Split-Single mit Old Firm Casuals, einem Seitenprojekt von Lars Frederiksen von Rancid, trug weiter zur internationalen Bekanntheit der Band bei.[1][2][3][4][5] Laut Facebookseite erklärte die Band am 15. Dezember 2015 ihre Auflösung aufgrund persönlicher Differenzen, alle geplanten Konzerte wurden abgesagt.[6]

Seit Herbst 2018 spielen Evil Conduct wieder Konzerte.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A Way of Life (Streetwise Records)
  • Bootboys EP (Mad Butcher Records)
  • Never Let You Down EP (Randale Records)
  • The Way We Feel EP (Randale Records)
  • Turning the Past into the Present (split / The 4 Skins)
  • Home Sweet Home / One of the Boys (Randale Records)
  • 2009 – The Way We Feel (Randale Records)
  • Oi! Rules ... OK! (Randale Records) (split / Old Firm Casuals)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 – Sorry .... No (Skanky 'Lil Records)
  • 2002 – Eye for an Eye (Knock Out Records)
  • 2007 – King of Kings (Knock Out Records)
  • 2010 – Rule O.K (Randale Records)
  • 2012 – Working Class Anthems (Randale Records)
  • 2014 – Today's Rebellion (Randale Records)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ox-Fanzine - Review - EVIL CONDUCT - Sorry...No! LP/CD (2000)
  2. Ox-Fanzine - Review - EVIL CONDUCT - Sorry...No! LP/CD (2006)
  3. Ox-Fanzine - Review - EVIL CONDUCT - King Of Kings CD/LP (2007)
  4. Ox-Fanzine - Review - EVIL CONDUCT - „Home Sweet Home 7“ (2010)
  5. Interview mit der Band auf www.orange-times.de
  6. Bekanntgabe der Auflösung