Ex-Tag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Ex-Tag bei deutschen Aktien ist in der Regel ein Tag nach der Hauptversammlung, bei der die Dividende festgelegt worden ist. Anleger, die vor dem Ex-Tag den Anteil erworben haben, bekommen die Dividende ausgeschüttet.

Bei Offenen Investmentfonds wird das Anrecht auf die Ausschüttung vom Investmentfondsanteil am Ex-Tag getrennt.