Fürst von Belmonte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Familie Granito, Fürsten von Belmonte

Fürst oder Fürstin von Belmonte ('Principe o Principessa di Belmonte') ist ein 1619 von der spanischen Krone geschaffener Adelstitel.

Er wurde an die Barone von Badolato und Belmonte vergeben, die auch Grafen von Lavagna und ein Zweig der Genueser Familie Fieschi waren, welche die Päpste Hadrian V. und Innozenz IV. hervorbrachte. Die Fürsten von Belmonte waren auch Fürsten im Heiligen Römischen Reich. Weitere Titel waren Duca di Acerenza (1593), Marchese di Galatone (1562) und Conte di Copertino (1562).

Die Titel gingen von den Ravaschieri Fieschi über die Squarciafico Pinelli, die Pignatelli y Aymerich auf die Familie Granito, Marchese di Castellabate, Patrizier von Salerno (seit 1380) über. Gegenwärtiger Titelträger ist nach historischem Adelsrecht Angelo Ravaschieri Fieschi Pinelli Granito Pignatelli, Fürst von Belmonte.