FCER-Klasse 101

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FCER-Klasse 101
FCNEA-Klasse 108
Nummerierung: FCER: 101–105
FCNEA: 108–110
Anzahl: FCER: 5
FCNEA: 3
Hersteller: Beyer-Peacock
Baujahr(e): 1927–1930
Achsformel: (2'B1')(1'B2')
Bauart: Garratt
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höhe: 4242 mm
Breite: 3073 mm
Gesamtradstand: 19.812 mm
Dienstmasse: 105,1 t
Reibungsmasse: 48 t
Treibraddurchmesser: 1420 mm
Laufraddurchmesser außen: 762 mm
Laufraddurchmesser innen: 1003 mm
Zylinderanzahl: 4
Zylinderdurchmesser: 381 mm
Kolbenhub: 559 mm
Kesselüberdruck: 13,1 bar
Rostfläche: 3,2 m²
Rohrheizfläche: 122,16 m²
Überhitzerfläche: 25,08 m²
Wasservorrat: 15.900 l
Brennstoffvorrat: 5 t Kohle

Die Lokomotiven der FCER-Klasse 101 und FCNEA-Klasse 108 waren Dampflokomotiven der Bauart Garratt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Eigentümer der beiden argentinischen Eisenbahngesellschaften Entre Ríos Railway, (spanisch: Ferrocarril de Entre Ríos, abgekürzt: FCER) und Argentine North Eastern Railway, (spanisch: Ferrocarril Nordeste Argentino, abgekürzt: FCNEA), bereits seit 1925 erfolgreich Garratts im Güterverkehr einsetzten, entschloss man sich auch Garratt-Lokomotiven für den Einsatz vor Personenzügen bei Beyer-Peacock in England zu bestellen.

Ursprünglich war eine (1'B1')(1'B1')-Version im Gespräch, aber man entschied sich schließlich für die Achsanordnung (2'B1') (1'B2'). 1927 entstanden 5 Exemplare für die FCER und 1930 drei Stück für die FCNEA. Dies waren die letzten vorhandenen Garratts in Argentinien. Von Zeit zu Zeit wurden sie an die Paraguay Central Railway ausgeliehen. 1977 wurde eine dieser Maschinen vor sich hin rostend in den paraguayischen Bahnwerkstätten in Sapucaí gesehen. Über den weiteren Verbleib ist nichts bekannt.[1][2]

Neben zwei 1912 für die Tasmanian Government Railways gebauten Lokomotiven, waren dies die einzigen jemals gebauten Beyer-Garratt-Lokomotiven mit dieser Achsanordnung.[3]

Lokomotivliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft Bahnnummer Fabriknummer Anzahl Baujahr
FCER 101–105 6360–6364 5 1927
FCNEA 108–110
später 201–203
6645–6647 3 1930

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A.E. Durrant: Garratt-Lokomotiven der Welt. Birkhäuser, Basel 1984, ISBN 3-0348-6524-4, S. 83–85.
  2. Recent Garratt Locomotives. In: The Locomotive Magazine and Railway Carriage and Wagon Review. XXXIII, Nr. 424. Locomotive Publishing Company, London, 15. Dezember 1927, S. 392–394 (englisch, Google Books).
  3. Garratt Locomotives produced by Beyer Peacock. Abgerufen am 31. Januar 2023.