FC Spandau 06

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Spandau 06
logo
Basisdaten
Name Fußballclub Spandau 06 e. V.
Sitz Berlin-Spandau
Gründung 1. Juli 2003
Farben rot/schwarz
Website fcspandau06.com
Erste Mannschaft
Stadion Sportplatz Ziegelhof
Plätze 3000
Liga Bezirksliga, Staffel 1
2015/16 2. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Spandau 06 ist ein deutscher Fußballverein aus Berlin, der in der Saison 2014/15 in der Bezirksliga spielt. Seine Heimspiele trägt der Verein auf dem Sportplatz Ziegelhof aus, welcher Platz für 3.000 Zuschauer bietet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der FC Spandau 06 wurde am 6. Juni 1906 als SC Britannia 06 Spandau gegründet. Nachdem sich 1911 der neu gegründete Verein Konkordia Spandau angeschlossen hatte, erfolgte 1919 eine Fusion mit Borussia 1916 Spandau. 1921 eine Fusion mit SC Hertha Spandau und neuer Vereinsname: Spandauer BC 06.[1]

SBC Logo

Auf sportlicher Ebene scheiterte der SBC im Jahr 1933 in den Qualifikationsspielen zur Gauliga Berlin-Brandenburg am 1. FC Guben sowie Polizei SV Berlin und spielte bis Kriegsende nur zweitklassig. Nach 1945 wurde der Verein aufgelöst und als SG Spandau-Wilhelmstadt neu gegründet. 1949 kehrten die Berliner zum historischen Namen Spandauer BC 06 zurück. Der Spandauer BC spielte bis 1991 fast ausnahmslos in der Amateurliga Berlin sowie in der Oberliga Berlin, eine Teilnahme an der bis 1974 bestehenden Regionalliga Berlin gelang dem Verein nicht.

1991 wurde der SBC in die neu geschaffene Oberliga Nordost eingegliedert. Die dritthöchste deutsche Spielklasse hielt Spandau nur zwei Spielzeiten und stieg 1993 mit dem Frankfurter FC Viktoria und Motor Eberswalde in die Verbandsliga Berlin ab. Am 1. Juli 2003 fusionierte der Spandauer BC 06 mit dem 1. FC Spandau zum FC Spandau 06. Der 1. FC Spandau war 1997 mit der Intention auf Initiative des langjährigen Bezirksbürgermeisters Werner Salomon gegründet worden, Spandaus Fußballkräfte einschließlich der großen Rivalen Spandauer BC 06 und Spandauer SV zu bündeln. Dieser Gedanke entfaltete jedoch keine Kraft und erst zur Saison 2001/02 konnte nach Beitritt des SC Ruhleben zum bis dahin nur auf dem Papier stehenden 1. FC überhaupt eine Mannschaft zum Spielbetrieb angemeldet werden.[2]

Nach zwei zwischenzeitlichen Abstiegen in den Jahren 1998 und 2001 in die Landesliga agierte der FC Spandau 06 bis 2011 in der sechstklassigen Berlin-Liga. Als Tabellensechzehnter stieg die Mannschaft jedoch in der Saison 2010/11 in die Landesliga ab. 2013 musste der Verein sogar in den Gang in die Bezirksliga antreten.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnahme Oberliga Nordost: 1991/92, 1992/93
  • Qualifikation Gauliga Berlin-Brandenburg: 1933/34

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.fcspandau06.com/Vereinshistorie.htm
  2. http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/seit-1997-existierte-der-1-fc-spandau-nur-auf-dem-papier-jetzt-ist-es-soweit