Faber & Faber (Deutschland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Faber & Faber war ein deutscher Verlag mit Sitz in Leipzig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Faber & Faber Verlag GmbH wurde 1990 von Elmar Faber und seinem Sohn Michael Faber in Berlin gegründet und gehört zu der seit 1983 bestehenden Sisyphos-Presse, die Pressendrucke, Kunstbücher, belletristische Werke in biblophiler Ausstattung und Originalgrafiken verlegte.[1] Das erste Verlagsprogramm von Faber & Faber umfasste 1991 sechs Titel. Die Anfangsjahre galten vor allem dem Ausbau des bibliophilen Programms. Seit der Leipziger Buchmesse 1994 wurde das Programm und die Herstellung von einem Verlagsbüro in Leipzig geleitet. Im Juli 1995 gab der Verlag seinen Berliner Sitz auf und siedelte sich komplett in Leipzig an – ein „Zeichen gegen die Ausblutung des ehedem wichtigsten deutschen Verlagsstandorts“.[2]

Im Verlag erschienen jährlich etwa 15 Neuerscheinungen, die Backlist umfasste circa 100 Titel.

Im Januar 2011 teilte Verlagsgründer Elmar Faber mit, dass der Verlag seine Arbeit vorläufig einstellt und dass er selbst aus Altersgründen Ende März seine aktive verlegerische Tätigkeit beendet. Der Verlag sollte in Familienbesitz bleiben und später möglicherweise fortgeführt werden.[3]

Anfang 2019 teilte Michael Faber mit, dass der Verlag seine Arbeit wieder aufnehmen werde.[4]

Verlagsreihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Graphischen Bücher. Erstlingswerke deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts[5]
  • Die DDR-Bibliothek
  • Die Drucke der Sisyphos-Presse
  • Leipziger Liebhaber-Drucke
  • Die Plastik-Edition
  • Buchkuriosa

Sowie in Kooperation mit anderen Verlagen:

  • Kinderbuch Klassiker

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Thomas Grub: Wende und Einheit im Spiegel der deutschsprachigen Literatur, Walter de Gruyter, 2003, ISBN 978-3-11017775-6
  2. Andreas Platthaus: Aufbau als Aufgabe. Als Verleger und Verlagsgründer prägte er die Nachkriegsliteratur: Zum Tod von Elmar Faber. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 5. Dezember 2017, S. 13.
  3. 20 Jahre Verlag Faber & Faber im Leipziger Haus des Buches / Verlag bleibt in Familienbesitz buchmarkt.de 22. Januar 2011.
  4. Bücherliebesaffäre. Der Verlag Faber & Faber soll wiederbelebt werden Andreas Platthaus, faz.net vom 24. März 2019.
  5. Beispiele auf grafikbrief.de