Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Sitz der FNR in Gülzow

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) wurde 1993 auf Initiative der Bundesregierung mit der Maßgabe ins Leben gerufen, Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe (abgekürzt Nawaro oder NR) zu koordinieren. Das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft geben dafür die Regeln vor.

Als Projektträger verwaltet die FNR jährlich ein bestimmtes Fördervolumen. 2013 waren es 60 Millionen Euro, die aus dem Bundeshaushalt für die Umsetzung des Programms zur Verfügung gestellt wurden. Zusätzlich standen 2013 noch 10,7 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung im Bioenergie-Bereich aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ zur Verfügung.[1]

Die Hauptaufgabe der FNR ist die fachliche und administrative Betreuung von Forschungsvorhaben zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Aktuelles Fachwissen zum Thema wird gesammelt und steht über Veröffentlichungen interessierten Wissenschaftlern, Privatpersonen, Politikern, Wirtschafts- und Medienvertretern zur Verfügung. Auch über Messen und Ausstellungen macht die FNR, auf das Potenzial nachwachsender Rohstoffe aufmerksam. Die Koordinierung von EU-Projekten gehört ebenfalls zu ihrer Tätigkeit.

Mit einem einzigartigen Pilotprojekt konnte die FNR gemeinsam mit dem Wikimedia Deutschland und dem nova-Institut von 2007 bis 2010 das erste staatlich geförderte Projekt innerhalb der Wikipedia zum Aufbau des Themenbereich Nachwachsende Rohstoffe durchführen.[2]

Information über nachwachsende Rohstoffe[Bearbeiten]

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe betreut eine Reihe von Themenportalen, die über die Nutzung nachwachsender Rohstoffe informieren. Die Mediathek der FNR stellt eine Vielzahl an Informationsmaterial zu nachwachsenden Rohstoffen bereit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Hrsg.): 20 Jahre Nachwachsende Rohstoffe [2] zum 20-jährigen Bestehen, 2013.
  • Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (Hrsg.): Informationen zur Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe Flyer, 9. Aufl. 2010 [3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FNR: [1]
  2. FNR: Abschlussbericht (PDF; 830 kB) für das Projekt "Nachwachsende Rohstoffe im Wikipedia-Online-Lexikon“