Fakaleiti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fakaleiti (tonganisch für wie eine Dame, Kurzform Leiti; Synonym: tangata fakafefine) ist die Bezeichnung für die auf Tonga lebenden Männer, die sich in ihrem Auftreten, ihrer Kleidung und Ähnlichem dem prototypischen weiblichen Geschlecht angleichen.

Diese Form von männlichem Cross-Gender-Verhalten ist in Ozeanien traditionell weit verbreitet: auf Hawaii und in Französisch-Polynesien bezeichnet man diese Männer als mahu, auf Samoa als fa'afafine. Letzteres ist gleichbedeutend mit Fakaleiti.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kerry E. James: Effeminate Males and changes in the construction of gender in Tonga. In: Pacific Studies. Bd. 17, Nr. 2, Juni 1994, ISSN 0275-3596, S. 39–69, (online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]