Fakir Musafar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fakir Musafar

Fakir Musafar ist der Künstlername von Roland Laomis (* 10. August 1930 in South Dakota). Er gilt als Begründer der Modern Primitive-Bewegung. An seinem eigenen Körper experimentierte er bereits früh mit verschiedenen Techniken der Körpermodifikation wie dem Piercing, dem Branding oder der Suspension und war bekannt für das Tragen extrem enger Korsetts.

Mit zwölf Jahren stach er sich das erste Piercing und führte 1966 oder 1967 eine Brust-Suspension vor. 1977 trat er auf der International Tattoo Convention in Nevada erstmals öffentlicher unter dem Pseudonym Fakir Musafar auf. Sein Partner ist Cleo Dubois.

1992 bis 1999 veröffentlichte er die Zeitschrift BodyPlay and Modern Primitives Quarterly.

Musafars Texte und Fotografien wurden in Theater Journal, Bizarre magazine, Skin Two und PFIQ (Piercing Fan International Quarterly) veröffentlicht.

2005 wirkte Fakir Musafar in dem Dokumentarfilm Modify mit.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fakir Musafar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien