Normand Samson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Far Samson)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Normand Samson
Die Far Samson im Hafen von Mekjarvik
Schiffsdaten
andere Schiffsnamen

Far Samson

Schiffstyp Ankerziehschlepper
Klasse UT 761 CD[1]
Rufzeichen 2BXM3
Heimathafen Douglas
Eigner Farstad Construction
Bauwerft STX Offshore Norway, Langsten, Norwegen
Baunummer 704
Stapellauf 14. Mai 2008
Indienststellung 2009
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
121,5 m (Lüa)
Breite 26 m
Tiefgang max. 8,49 m
Vermessung 14.740 BRZ / 4.423 NRZ
Maschinenanlage
Maschine Hybrid:
4 × Diesel-mechanisch (je 6000 kW)
4 × Diesel-elektrisch (je 2755 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
19 kn (35 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 9000 tdw
Ausstattung
Pfahlzug

423 Tonnen

Sonstiges
Klassifizierungen Det Norske Veritas
Registrier-
nummern
IMO-Nr.: 9400497

Die Normand Samson (früherer Name: Far Samson[2][3]) ist ein Ankerziehschlepper. Mit einem Pfahlzug von 423 Tonnen[1] ist das Schiff einer der stärksten Schlepper die je gebaut wurden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer 703 von STX Norway Offshore AS im norwegischen Langsten gebaut. Der Rumpf wurde von der rumänischen Werft STX RO Offshore Tulcea SA[4] zugeliefert.

Die Kiellegung des Schiffes fand am 23. April 2007, der Stapellauf am 14. Mai 2008 statt. Die Fertigstellung des Schiffes erfolgte am 24. März 2009.

Die Far Samson war u. a. für den Bau der Nord-Stream-Pipeline in der Ostsee im Einsatz. 2009 wurde das Schiff von dem norwegischen Schifffahrtsmagazin Skipsrevyen zum Schiff des Jahres gekürt.[5]

Technik und Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckansicht der Far Samson

Die Decksaufbauten befinden sich in der vorderen Hälfte des Schiffes. Dahinter befindet sich ein 1450 m² großes, offenes Arbeitsdeck, das mit bis zu 2300 t belastet werden kann. Die maximale Decksbelastung beträgt 15 t/m². Im Bereich des Arbeitsdecks befinden sich zwei Kräne mit einer Hebekapazität von 250 bzw. 20 t. Am Heck des Schiffes befindet sich ein Heckgalgen mit einer Hebekapazität von 315 t.[1]

Im vorderen Bereich des Schiffes befindet sich eine Hubschrauberplattform.[1]

Das Schiff wird über zwei Verstellpropeller angetrieben. Damit erreicht das Schiff eine Geschwindigkeit von maximal 19 kn. Als Reisegeschwindigkeit werden 13 kn angegeben. Darüber hinaus verfügt das Schiff über drei ausfahrbare Propellergondeln mit je 2000 kW, von denen sich zwei im Vorschiffs- und eine im Achterschiffsbereich befinden. Weiterhin verfügt das Schiff über ein Bug- und zwei Heckstrahlruder.[1]

Der Pfahlzug von 423 Tonnen wird unter Einsatz aller fünf Propeller erreicht. Unter Einsatz der beiden Verstellpropeller am Heck erreicht es einen Pfahlzug von 377 Tonnen.[6] Die Far Samson dient zugleich als Versorger.

An Bord ist Platz für 100 Personen[1] in 22 Einzel- und 39 Doppelkabinen.[6] Das Schiff verfügt über die Eisklasse 1B.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Far Samson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Far Samson (Memento des Originals vom 24. Februar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.farstad.com, Farstad Shipping.
  2. Die stärksten Hochseeschlepper der Welt auf ingenieur.de, abgerufen am 11. Februar 2022
  3. Datenblatt Norman Samson auf solstad.com, abgerufen am 11. Februar 2022
  4. Beide Werften gehören seit 2013 zur VARD AS.
  5. Skipsrevyen Ship of the Year.
  6. a b c Far Samson – The world’s most powerful offshore vessel ever built, Rolls-Royce.