Fassbombe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Fassbombe ist eine improvisierte Explosionswaffe, die erstmals in den 1990er Jahren im Südsudan eingesetzt wurde. Typischerweise besteht eine Fassbombe aus einem mit Sprengmitteln und Metallteilen gefüllten Fass, das von einem Hubschrauber über dem Einsatzgebiet abgeworfen wird.[1] Die zerstörerische Wirkung beruht auf der Menge an Sprengstoff in einem solchen Behälter[2] und der verheerenden Wirkung der Metallteile, vor allem auf weiche Ziele.

Fassbomben sind billiger und einfacher zu produzieren als herkömmliche Waffen. Das explosive Material kann beispielsweise aus Düngemittel wie Ammoniumnitrat und Heizöl bestehen (improvisierte ANC-Sprengstoffe). Als Behälter können auch andere Metallgefäße verschiedener Art und Größe in Frage kommen, beispielsweise modifizierte alte Heizkessel oder Behälter zur Warmwasserbereitung, die auch mit Leitflügeln versehen sein können. Zur Zündung werden Zündschnüre oder Aufschlagzünder verwendet.[3] Diese Bestandteile, die weitgehend aus dem zivilen Sektor stammen, ermöglichen auch international isolierten Staaten den Bau dieser Waffe.[4]

Aufgrund der improvisierten Anordnung sind Sprengkraft und Splitterwirkung von Fassbomben deutlich geringer als bei konventionellen Splitterbomben, bei denen Sprengstoffart, Form und Splittermantel aufwendig optimiert wurden. Aufgrund der Beschaffenheit ist zudem ein zielgenauer Einsatz fraglich, wodurch der militärische Nutzen in Frage steht. Human Rights Watch bezeichnet den Einsatz von Fassbomben als „mit hoher Wahrscheinlichkeit wahllos im Sinne des Kriegsrechts und damit unzulässig“.[5]

Einsatz in Syrien[Bearbeiten]

Seit August 2012 gibt es Berichte, dass Fassbomben von den syrischen Regierungsstreitkräften im Bürgerkrieg eingesetzt worden seien.[6] Häufige Einsatzorte seien demnach al-Bab und Darayya gewesen. Während der syrische Präsident Baschar al-Assad im Februar 2015 den Einsatz solcher Streuwaffen abstritt[7], wiederholte Amnesty International die Vorwürfe in einem im Mai veröffentlichten Bericht.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Fassbombe – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Damien McElroy: Syrian regime deploys deadly new weapons on rebels. (deutsch: Das syrische Regime verwendet neue Waffen gegen die Rebellen.). In: Telegraph. 31. August 2012, abgerufen am 31. Dezember 2013 (englisch).
  2. Syria’s deadly barrel bombs. (deutsch: Syriens tödliche Fassbomben.). In: SMH.com.au. 2. September 2012, abgerufen am 31. Dezember 2013 (englisch).
  3. Torie Rose Deghett: The Build-It-Yourself Bombs. In: Foreign Policy. 3. Juli 2014, abgerufen am 10. Februar 2015 (englisch).
  4. Fassbomben, die vom Himmel fallen: Assads heimtückische Billig-Waffe. In: n-tv.de. Abgerufen am 10. Februar 2015.
  5. Irak: Regierung greift Krankenhaus in Falludscha an. In: Human Rights Watch. 27. Mai 2014, abgerufen am 10. Februar 2015.
  6. Syrische Armee setzt angeblich Fassbomben ein. In: DiePresse.com. 22. Dezember 2013, abgerufen am 3. Februar 2014.
  7. Syria conflict: BBC exclusive interview with President Bashar al-Assad. In: BBC News. 10. Februar 2015, abgerufen am 10. Februar 2015 (englisch).
  8. https://www.amnesty.org/en/articles/news/2015/05/syrias-circle-of-hell-barrel-bombs-in-aleppo/