Felix Kröcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix Kröcher beim Sea You 2015

Felix Kröcher (* 1. Dezember 1983 in Frankfurt am Main, Deutschland) ist ein deutscher Techno-DJ, Label-Betreiber und Radiomoderator. Er spielte bereits auf Dance-Veranstaltungen wie der Loveparade, Mayday, SonneMondSterne und Nature One in Deutschland, Nocturnal Festival in den USA, INOX Festival in Frankreich, Monegros Desert Festival in Spanien oder dem Wire Festival in Japan.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Schulabschluss im Jahre 2001 absolvierte er eine Ausbildung beim deutschen Radiosender sunshine live. 2004 ging er mit seiner eigenen Radiosendung „Hardliner“ auf Sendung, die bis heute jeden Mittwoch von 21 – 23 Uhr läuft. Seit 2010 trägt die Sendung seinen Namen „Felix Kröcher“.

2005 startete er eine DJ-Residenz im Frankfurter Club U60311, die er 2007 in seine eigene Eventreihe „When The Going Gets Tough“ ausbaute.

Im März 2007 gründete Kröcher das deutsche Label FK-Recordings, auf dem im Juni 2007 seine erste Live-DVD The Live Collection erschien. Im Jahr 2008 veröffentlichte er zusammen mit Eric Sneo das Album Connected. Im Jahr 2010 trat er mit seiner Discover-Compilation seine erste Welttournee an, die ihn bis nach Amerika und Japan führte.

Am 16. September 2011 veröffentlichte Felix Kröcher sein Studioalbum Läuft. exklusiv auf Beatport. Zudem erschien am gleichen Tag die erste Single aus dem Album mit den Tracks Läuft. und Passt. Die Single beinhaltete Remixe der Musiker K-Paul von Lexy & K-Paul, Remute und Tom Novy.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix Kröcher wurde 2006 durch den Leserpoll der Musikzeitschrift Raveline zum besten „Newcomer“ gewählt und belegte den zweiten Platz in der Kategorie „Best DJ National“ sowie den dritten Platz in der Kategorie „Compilations“ mit seiner Mix-CD When The Going Gets Tough.

Ende 2007 wurde er von den Lesern des Raveline-Magazins zum „Best National DJ“ vor Sven Väth und Paul van Dyk gekürt und ebenfalls in den Kategorien „DVD“, „Label“ und „Producer“ berücksichtigt. Den Titel „Best National DJ“ konnte er 2008 verteidigen. Auch 2009 und 2010 war er in den Top 3 der „Best National DJ“ vertreten. Zudem war seine Discover-Compilation auf Platz 4 der „Best Compilations“.

2011/2012 wurde er beim Raveline Leserpoll zum „Best DJ National“ gewählt und sein Album Läuft. auf Platz 1 der Kategorie „Best Album“. Die gleichnamige Single erreichte Platz 6 der „Best Tracks“. Weiterhin erreichte er Platz 7 der „Best DJ National“ im Partysan Poll 2011 sowie Platz 8 in der Kategorie „Best Album“ für Läuft. Im Groove Poll 2011 erreichte das Album die Top 20 der „Best Albums“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Felix Kröcher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien