Felix von Afrika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Felix von Afrika († um 304 in Lodi bei Mailand) ist ein christlicher Märtyrer und katholischer Heiliger.

Vita[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war Legionär im Heer des Maximian, der der Legende nach 304 in Lodi in der Lombardei zusammen mit Nabor den Märtyrertod erlitt. Andere sehen ihn als Gefährten des hl. Cucuphas, mit dem zusammen er in der Region um Barcelona missioniert habe.

Verehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenktag von Nabor und Felix ist der 12. Juli. Er gilt, wie Nabor als Schutzpatron der Kinder, die schwer gehen lernen. Außerdem wird er bei Kinderkrankheiten und Ohrenleiden angerufen.

Felix von Afrika ist außerdem der Schutzpatron und Namensgeber der katalanischen Stadt Sant Feliu de Guíxols, wo er alleine verehrt wird.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]