Feuerwerk auf italienisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Feuerwerk auf italienisch
Originaltitel The Whole Shebang
Produktionsland USA, Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2001
Länge 93 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie George Zaloom
Drehbuch George Zaloom
Produktion Nick Gillott,
Paul E. Harvey,
David Kirkpatrick
Musik Evan Lurie
Kamera Jacek Laskus
Schnitt J. Kathleen Gibson
Besetzung

Feuerwerk auf italienisch (Originaltitel: The Whole Shebang) ist eine US-amerikanisch-kanadische Filmkomödie von George Zaloom aus dem Jahr 2001.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Caféhausgeiger Giovanni Bazinni lebt in Neapel. Nachdem seine Freundin Maria ihn abserviert hat, leitet er in suizidaler Absicht Abgase in das Innere seines Autos. Weil aber kein Benzin mehr im Tank ist, stirbt der Motor ab. Danach stellt er sich Geige spielend auf eine Brücke und wähnt sich schon von einem heran rasenden Auto überfahren, doch stattdessen fahren zwei Motorräder an ihm vorbei.

Als Giovanni entmutigt nach Hause kommt, erfährt er, dass er nach dem tödlichen Unfall seines Cousins von Pop Bazinni – dem Vater des Verstorbenen – in die USA eingeladen wird, nach Neptune in New Jersey. Er soll dort die Leitung des Familienunternehmens übernehmen, das Feuerwerkskörper herstellt und früher von dem Verstorbenen geführt wurde. Die Firma befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten und läuft Gefahr, vom konkurrierenden Familienunternehmen Zito übernommen zu werden.

Val, die Witwe des verstorbenen Cousins, hat einen kleinen Sohn, Bobby, der seit dem Tod seines Vaters kein Wort spricht. Giovanni sagt Bobby, dass er sein Schweigen – das der Wut entspringe – verstünde. Sollte Bobby sprechen wollen, würde Giovanni aufmerksam zuhören.

Als Val und Pop gemeinsam Auto fahren und einen Reifen wechseln müssen, entdeckt Pop im Kofferraum des Wagens Leuchtraketen der konkurrierenden Familie Zito, die Val für einen Notfall parat hält. Er kommt dahinter, dass Val sich mit Joey Zito trifft. Das regt ihn derart auf, dass er einen Schwächeanfall erleidet und einige Zeit im Krankenhaus verbringen muss.

Joey macht Val nach einem Date einen Heiratsantrag, den diese jedoch ablehnt. Nachdem Giovanni eines Abends mit Val Wein getrunken hat, küsst er sie zum Abschied. Als sie den Entwurf eines Abschiedsbriefes von Giovanni an Maria findet und liest, missversteht sie diesen als Liebesbrief. Deshalb eröffnet sie ihrem Vater in Gegenwart Giovannis, dass sie beabsichtige, Joey zu heiraten. Beide machen sich auf den Weg in die Firma Zito, um Sohn und Mutter zur Rede zu stellen. Die Zitos erklären, wenn die Bazzinis ihnen ihre Firma übergäben, wäre das Thema Heirat erledigt. Kurz darauf stirbt Pop in seiner Feuerwerkstatt. Am Tag der Beerdigung schluckt Giovanni ein Glas voller Kapseln, allerdings versehentlich Abführmittel statt Schlaftabletten. Val stellt Joey wegen des geplanten Firmendeals zur Rede und lässt ihn fallen. Bobby findet seine Sprache wieder. Die Familie plant, am Feuerwerkwettbewerb in Neapel teilzunehmen. Als Giovanni in der Firma seinen Feuerwerkskörper füllt, mischt er heimlich Pops Asche darunter. In Neapel macht ein Löschboot die Zündschnüre des Bazzinifeuerwerks nass, so dass sie nicht zur vorgesehenen Zeit loslegen können. Val trifft zufällig Maria und erfährt, dass Giovanni mit ihr Schluss gemacht hat. Erleichtert läuft sie zu Giovanni und küsst ihn. Mittlerweile sind die Zündschnüre getrocknet und das großartige Feuerwerk der Bazzinis gewinnt den ersten Preis. Giovanni, Val und Bobby lassen sich in Neapel nieder, es gibt verständlicherweise keine weiteren Suizidversuche.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rotten Tomatoes verglich den Film mit der Komödie My Big Fat Greek Wedding und schrieb, beide Filme seien Liebesgeschichten, in denen familiäre Bindungen eine große, aber auch komische Rolle spielen würden. Zudem wurde die „talentierte“ Besetzung gelobt, wobei namentlich Giancarlo Giannini, Stanley Tucci und Bridget Fonda erwähnt wurden.[1]

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der Film sei eine „statisch entwickelte, aber gut gespielte Ethno-Komödie“. Sie biete „eine Reihe liebenswerter Klischees“ sowie „ein überraschendes Ende“.[2]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Neapel und in Vancouver gedreht.[3] Er hatte seine Weltpremiere am 29. August 2001 auf dem Montréal Film Festival.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Whole Shebang. Rotten Tomatoes, archiviert vom Original am 4. Mai 2007, abgerufen am 8. November 2014 (englisch): „Like a MY BIG FAT GREEK WEDDING with an Italian twist, THE WHOLE SHEBANG is ultimately a love story in which family ties play a large, and comical role. A talented cast includes Giancarlo Giannini, Stanley Tucci, and Bridget Fonda.“
  2. Feuerwerk auf italienisch. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  3. Filming locations für The Whole Shebang, abgerufen am 8. Juli 2007
  4. Premierendaten für The Whole Shebang, abgerufen am 8. Juli 2007