Field of Glory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Field of Glory
Daten zum Spiel
Autor Antics and Medieval, Renaissance Richard Bodley Scott
Napoleonic Terry Shaw
Verlag Osprey Publishing
Erscheinungsjahr Field of Glory 2008
Renaissance 2010
Napoleonic 2012
Art Tabletop
Mitspieler 2
Dauer 3 bis 4 Stunden
Alter k.A.
Auszeichnungen

UK Games Expo Award 2008, Origins Award 2009

Field of Glory (FoG) ist ein Tabletop-Regelsystem, das der britische Osprey Publishing in Kooperation mit dem Computerspielehersteller Slitherine Strategies publiziert. Das Regelwerk befasst sich mit der spielerischen Schlachtsimulation von an historischen Vorbildern orientierten Armeen. Das von Richard Bodley Scott, Simon Hall und Terry Shaw auf Englisch verfasste Regelbuch erschien 2008, die deutsche Übersetzung erschien im März 2009. Zusätzlich zu den Regeln veröffentlicht der Osprey-Verlag so genannte Companion Books, die zu jeweils einer historischen Epoche oder einer Region Armeelisten der einzelnen Völker sowie kurze Beschreibungen der historischen Hintergründe enthalten. Die Regeln und Companion Books befassen sich mit Antike und Mittelalter (der abgebildete Zeitraum reicht von 3000 v. Chr. bis 1500 n. Chr.), sowie Renaissance (1500–1700 n. Chr.). FoG Napoleonics, welches das napoleonische Zeitalter abdeckt, ist 2012 erschienen.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Field of Glory wird mit Basen (Spielsteine mit fest definierter Frontbreite, auf denen die Miniaturen befestigt sind) gespielt, die zu so genannten Kampfverbänden aus 2 bis 12 Basen zusammengefasst werden. Die Basen sind über die Eigenschaften Truppentyp, Rüstung, Qualität, Training und Kampffähigkeiten definiert. Soweit gewünscht kann durch das integrierte Punktesystem eine ausgeglichene Stärke der Armeen erreicht werden. Gespielt werden kann mit Figuren beliebiger Maßstäbe, es ändert sich lediglich die Breite der Basen. Für Turniere ist in Deutschland 15 mm der übliche Maßstab.

Das Spiel verwendet keine Felder. Auf der Spielfläche (die üblicherweise 180 × 120 cm groß ist) werden Geländegegebenheiten mit geeigneten Modellen oder Markierungen dargestellt. Bewegungen werden mit Maßbändern oder -stäben gemessen, die Spieler ziehen abwechselnd. Ziel des Spieles ist es, dem Gegner eine bestimmte Anzahl an Verlustpunkten zuzufügen. Diese werden hauptsächlich erzielt, in dem die gegnerischen Einheiten zu Moraltests gezwungen werden. Werden diese nicht bestanden fallen die Kampfverbände in einen schlechteren Moralzustand (es gibt vier: „standhaft“, „erschüttert“, „zerrüttet“, „fliehend“) bis sie schließlich fliehen.

Liste der Companion Books Antike und Mittelalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rise of Rome – Epoche der römischen Republik
  2. Storm of Arrows – Europäisches Spätmittelalter
  3. Immortal Fire – Epoche des klassischen Griechenlands bis zu den Diadochen
  4. Swords and Scimitars – Epoche der Kreuzzüge
  5. Legions Triumphant – Epoche des römischen Kaiserreichs
  6. Eternal Empire – Das Osmanische Reich und das spätalterliche Osteuropa
  7. Decline and Fall – Das byzantinische Reich vom Fall Westroms bis zum Beginn der Kreuzzüge
  8. Wolves From the Sea – Europäisches Frühmittelalter
  9. Swifter than Eagles – Die Epoche der biblischen Kriege
  10. Oath of Fealty – Europäisches Hochmittelalter
  11. Empires of the Dragon – Ostasiatische Armeen
  12. Blood and Gold – Armeen des amerikanischen Kontinents
  13. Lost Scrolls – Sammlung weiterer Armeelisten ohne gemeinsames Thema [1]

Liste der Companion Books Renaissance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wars of Religion – Dreißigjähriger Krieg auf allen seinen Schauplätzen
  2. Trade and Treachery – Die italienischen Kriege und Religionskriege des 16. Jahrhunderts
  3. Clash of Empires – das Ottomanische Reich und die Heere des nahen Ostens und des Baltikums
  4. Colonies and Conquest – Die Kolonialmächte und ihre Gegner
  5. Duty and Glory – Europa des späten 17.Jahrhunderts
  6. Cities of Gold – Kolonialisierung Amerikas und die indigenen Völker [2]

Liste der Companion Books Napoleonics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Triumph of Nations – beinhaltet Armeelisten vom Russlandfeldzug 1812 bis zu den 100 Tagen[3]
  2. Emperors and Eagles – beinhaltet die Armeelisten der Kriege der Französischen Revolution von 1792 bis 1802, die französischen Feldzüge von 1804 bis 1808 sowie weitere Konflikte von 1807 bis 1814.[4]

Versionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Oktober 2012 wurde eine neue Version der Regelvariante für Antike bis Mittelalter veröffentlicht. Diese Version 2.0 erschien zunächst als Software für die Plattformen "PC", "Mac" und iPad. Eine gedruckte Variante von FoG 2.0 wurde Anfang 2013 als Print On Demand Hardcover realisiert. Zeitgleich erschien das Companion-Book "Rise of Rome" als (inhaltlich unveränderte) digitale Version.[5] Im Januar 2013 wurde auch die Veröffentlichung aller weiteren Companions in elektronischer Form angekündigt.

Turniere und Spielergemeinschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Veröffentlichung des Regelwerks hat sich eine international vernetzte Spielergemeinschaft gebildet, die sich über diverse Internetforen austauscht und (häufig international besuchte) Turniere organisiert. Die deutsche Homepage fieldofglory.de verzeichnete bis September 2012 bereits über 540 Turniere und über 1200 Spieler aus 18 Ländern in ihrer Datenbank.[6]

Seit 2011 wird im Rahmen der German Open, die jedes Jahr im März auf der Marksburg abgehalten wird, der internationale deutsche Meister gekürt. Bislang gab es folgende Sieger:

  • 2011: Lionel Colin
  • 2012: Martin Wirt
  • 2013: Ferdi Akaltin[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2008 wurde das Regelwerk mit dem UK Games Expo Award in der Kategorie Miniatures ausgezeichnet.[8][9]

Im Jahr 2009 wurden bei den 35. Origins Awards sowohl das Regelwerk in der Kategorie Historical Miniature Figure Game Rules (zusammen mit Song of Drums and Shakos) als auch die Erweiterung Rise of Rome in der Kategorie Historical Miniature Figure Game Rules Supplement mit einem Origins Award ausgezeichnet.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Products – Field of Glory. Produktliste der offiziellen Website zu Field of Glory. Abgerufen am 6. Dezember 2009.
  2. Field of Glory Renaissance Wars Product Info. Produktliste zu Field of Glory Renaissance auf slitherine.com. Abgerufen am 29. September 2011. (englisch)
  3. [1]Produktbeschreibung auf slitherine.com. Abgerufen am 29. November 2012. (englisch)
  4. [2]Produktbeschreibung auf slitherine.com. Abgerufen am 29. November 2012. (englisch)
  5. Field of Glory 2.0 – coming October 18!. Ankündigung der neuen Version im Forum von Slitherine. Abgerufen am 26. Oktober 2012. (englisch)
  6. Rangliste – Field of Glory – Deutschland. Deutsche Website zu Field of Glory. Abgerufen am 5. September 2012.
  7. Wotans Halle - Field of Glory. Turnierergebnisse of fieldofglory.de. Abgerufen am 11. März 2013.
  8. Liste der Gewinner des UK Games Expo Awards Miniaturs bei http://boardgameawards.blogspot.com (englisch)
  9. Urkunde auf fieldofglory.com (englisch)
  10. Liste der Gewinner der Origins Awards 2009 (englisch)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Bodley Scott: Field of Glory, Osprey Publishing, Oxford 2008, ISBN 978-1-84603-313-1.
  • Richard Bodley Scott, Nik Gaukroger, Charles Masefield: Field of Glory Renaissance, Osprey Publishing, Oxford 2010, ISBN 978-1-84908-223-5.
  • Terry Shaw, Mike Horah: Field of Glory Napoleonic, Osprey Publishing, Oxford 2012, ISBN 978-1-84908-926-5.