Filter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Filter (gemeinsprachlich mask. der Filter / fachsprachlich meist neutr. das Filter) steht für:

Geräte, Bauteile oder Baugruppen:

Fluidtechnik:

Elektrotechnik:

Optik:

Methoden:

Mathematik, Statistik, Datenbank:

  • Filter (Mathematik), ein mathematisches Objekt, das den Begriff der Folge verallgemeinert
  • Filter (Statistik), ein mathematisches Verfahren, das Mengen beliebiger Objekte filtert
  • Filter (Software), eine Programmfunktion, durch die aus vorhandenen Eingabedaten nur eine bestimmte Teilmenge verwendet/verarbeitet wird.
  • Filter (SQL), selektierte Datenbank-Abfrage

Signalverarbeitung:

Informatik/Mechanik:

Digitale Bildverarbeitung:

Kunst & Kultur:

Filter ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

Wiktionary: Filter – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen