Fingerflosser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fingerflosser

Veraltete systematische Gruppe

Das hier behandelte Taxon ist nicht Teil der in der deutschsprachigen Wikipedia dargestellten Systematik. Näheres hierzu findet sich im Artikeltext.

Türkis-Fingerflosser (Cheilodactylus fuscus)

Türkis-Fingerflosser (Cheilodactylus fuscus)

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Centrarchiformes
Unterordnung: Büschelbarschartige (Cirrhitioidei)
Polyphyletisches Taxon:
Familie: Fingerflosser
Wissenschaftlicher Name
Cheilodactylidae
Bonaparte, 1850

Die Fingerflosser (Cheilodactylidae) oder Morwongs waren eine Familie barschverwandter Fische aus der Unterordnung der Büschelbarschartigen (Cirrhitioidei). Sie leben in gemäßigten, südlichen Regionen des Indopazifik von Südaustralien, über Neuseeland, die Osterinsel bis zur Küste Südamerikas, und im nördlichen Pazifik zwischen Japan und Hawaii. Die Gattung Chirodactylus lebt in den Gewässern des südlichen Afrikas von Mosambik bis Namibia. Sie halten sich in Tiefen bis 250 Meter meist in der Nähe des Bodengrunds auf. Juvenile Exemplare leben aber auch in der Hochsee, in treibenden Sargassotangen oder in Gezeitentümpeln.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fingerflosser haben einen langgestreckten, hochrückigen Körper, der vorn höher ist und zum Schwanz hin gleichmäßig abfällt. Das Maul ist klein, mit dicken Lippen versehen und end- oder leicht unterständig. Es ist vorstreckbar. Die Zähne in Unter- und Oberkiefer sind klein, schlank und stehen in dichten Reihen. Der Gaumen ist zahnlos. Ihre Schuppen sind klein bis mittelgroß. Wie ihre Verwandten, die Büschelbarsche, können sie sich mit den Brustflossen, deren untere vier bis sieben Flossenstrahlen, sehr lang, verdickt und frei stehend sind, auf den Bodengrund aufstützen. Eine Schwimmblase kann bei ausgewachsenen Fischen erhalten oder zurückgebildet sein. Fingerflosser werden 20 Zentimeter bis 1,80 Meter lang.

Flossenformel: Dorsale XIV–XXII/19–39, Anale III/19–39.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarakihi
(Nemadactylus macropterus)

Die Familie Cheilodactylidae besteht seit Januar 2018 nur noch aus den zwei südafrikanischen Arten Cheilodactylus fasciatus und Cheilodactylus pixi während die übrigen Arten zur Familie Latridae gehören.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kimura, K., Imamura, H. & Kawai, T. (2018): Comparative morphology and phylogenetic systematics of the families Cheilodactylidae and Latridae (Perciformes: Cirrhitoidea), and proposal of a new classification. Zootaxa, 4536 (1): 1-72. DOI: 10.11646/zootaxa.4536.1.1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fingerflosser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien