Fleur Agema

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fleur Agema

Marie-Fleur (Fleur) Agema (* 16. September 1976 in Purmerend, Nordholland) ist eine niederländische Politikerin. Sie steht der rechtspopulistischen Partij voor de Vrijheid (PVV) nahe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium (Architektur) arbeitete sie von 1999 bis 2003 als Entwerferin und Projektleiterin bei einem Architekturbüro. Sie trat 2002 der Lijst Pim Fortuyn (LFP) bei und zog als Abgeordnete in die Provinzialstaaten von Nordholland ein. Als sich die LPP 2004 auflöste, blieb sie als Perteilose bis 2007 in den Staten vertreten.

Sie knüpfte Kontakte zu Geert Wilders, der seine Partei als Nachfolgepartei der LPP versteht und Agema persönlich für den Listenplatz 2 bei der Wahl zur Zweiten Kammer der Generalstaaten nominierte. Seit dem 30. November 2006 sitzt sie für die PVV im Parlament. Dort beschäftigt sie sich mit Volksgesundheit, Sport, Jugend, Familien und Subventionen.

Im Dezember 2012 teilte Agema mit, dass bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert wurde.[1] Im Februar 2015 kam ihre Tochter zur Welt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fleur Agema – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „PVV Kamerlid Agema lijdt aan MS“ NOS, 12. Dezember 2012