Florø

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Florø im Winter
Florø
Rathaus der Kommune Flora
Florø

Florø ist die westlichste Stadt Norwegens. Sie liegt an der norwegischen Küste in der Provinz (Fylke) Sogn og Fjordane zwischen Ålesund und Bergen und ist Anlegestelle der Hurtigruten. Florø hat ca. 10.000 Einwohner. Die Stadt ist Verwaltungssitz der Kommune Flora. Entstanden ist die Stadt 1860 wegen des „Silbers der Meere“, des Herings, den die Stadt auch im Wappen trägt.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupterwerb der Einwohner ist der Fischfang und auch die Exploration von Erdgas und Erdöl. Westlich von Florø erstreckt sich ein großes Feld für die Förderung von Erdöl. Außerdem besitzt der Ort eine große Werft.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florø ist über die Straße RV5 an die Europastraße 39 angebunden. Der Flughafen Florø liegt rund zwei Kilometer südlich der Stadt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Sehenswürdigkeit ist das Museum „Sogn og Fjordane Kystmuseet“. Dieses Museum zeigt die Geschichte der Gemeinde in verschiedenen Gebäuden und im Freigelände.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Florø – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 61° 36′ N, 5° 2′ O