Vestland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AgderInnlandetMøre og RomsdalNordlandRogalandOsloTroms og FinnmarkTrøndelagVestfold og TelemarkVestlandViken
Lage von Vestland in Norwegen

Vestland ist eine norwegische Provinz (Fylke), die zum 1. Januar 2020 aus dem Zusammenschluss der Provinzen Hordaland und Sogn og Fjordane ohne die Kommune Hornindal entstehen wird. Grundlage ist ein Beschluss des Storting vom 8. Juni 2017, der im Zuge einer Regionenreform eine Reduzierung auf elf Fylke vorsieht.[1] Verwaltungszentrum wird Bergen sein, im Parlament (Fylkesting) der Provinz werden 65 Abgeordnete sitzen. Verwaltungssprache wird Nynorsk.[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf einer Fläche von 33.867,81 km² leben 633.117 Einwohner (Stand: 1. Januar 2019). Vestland grenzt im Norden an Møre og Romsdal, im Osten an Innlandet und Viken, im Südosten an Vestfold og Telemark und im Süden an Rogaland. Die Provinz wird das zentrale Gebiet des Landesteils Vestlandet sein.

Vestlands Küste ist durch Fjorde stark gegliedert. Die größten sind der Sognefjord, der Hardangerfjord und der Nordfjord. Das Skandinavische Gebirge prägt die gesamte Provinz, insbesondere mit Jotunheimen und der Hardangervidda. Höchster Berg ist der Store Skagastølstind mit 2405 moh. Mit dem Jostedalsbreen, Folgefonna und dem Hardangerjøkul liegen große Festlandsgletscher in Vestland.

An der Küste entlang verläuft die Europastraße 39, wichtigste West-Ost-Straßenverbindung ist die Europastraße 16 von Bergen nach Oslo, die in weiten Strecken parallel zur Bergensbanen verläuft. Touristisch bedeutsam ist die Flåmsbana. Wichtigster Flughafen ist der Flughafen Bergen, nächstgrößere sind die Flughäfen Ålesund und Molde-Arø.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Fylkestingswahl für die neu entstandene Provinz fand am 9. September 2019 statt. Es waren 494.675 Personen wahlberechtigt.

Ergebnisse der Fylkestingswahl
Partei Ergebnis 2019
Stimmen % Sitze
Arbeiterpartei (Ap) 63.322 20,4 13
Konservative (H) 55.616 17,9 12
Zentrumspartei (Sp) 48.877 15,7 11
Folkeaksjonen nei til mer bompenger (FNB) 28.236 9,1 6
Fortschrittspartei (FrP) 26.686 8,6 6
Umweltpartei Die Grünen (MDG) 22.181 7,1 5
Sozialistische Linkspartei (SV) 19.752 6,4 4
Christliche Volkspartei (KrF) 15.179 4,9 3
Liberale (V) 11.022 3,5 2
Rot (R) 10.656 3,4 2
Pensjonistpartiet 3.485 1,1 1
Sonstige 5.630 1,8 0
Gesamt 315.131 100,0 65
Wahlbeteiligung 63,7
Quellen: [3]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vestland wird in 43 Kommunen gegliedert sein. Neun Kommunen werden zum selben Zeitpunkt wie die Provinz durch die Zusammenlegung von Altgemeinden entstehen: Alver (aus Lindås, Meland und Radøy), Bjørnafjorden (aus Fusa und Os), Høyanger (aus Høyanger und dem Ort Nessane der Kommune Balestrand[4]), Kinn (aus Flora und Vågsøy ohne Bryggja), Sogndal (aus Balestrand ohne Nessane, Leikanger und Sogndal), Stad (aus Eid, Selje und dem Ort Bryggja der Kommune Vågsøy), Sunnfjord (aus Førde, Gaular, Jølster und Naustdal), Ullensvang (aus Jondal, Odda und Ullensvang), Voss herad (aus Granvin und Voss) sowie Øygarden (aus Fjell, Sund und Øygarden).[5]

Stand der Einwohnerzahlen: 1. Januar 2019. Da Vågsøy aufgeteilt wird und noch keine Einwohnerzahlen für die beiden Teile veröffentlicht wurden, sind hier keine Zahlen für Kinn und Stad angegeben.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Vestland

Das Wappen von Vestland zeigt silberne, versetzte Berge auf blauem Grund, der die Fjorde symbolisiert. Die Motive Berg und Fjord wurden zuvor von den Bewohnern der neuen Provinz am häufigsten vorgeschlagen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vestland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nye fylker auf www.regjeringen.no, abgerufen am 26. April 2019
  2. Intensjonsplan for samanslåing av Sogn og Fjordane og Hordaland, abgerufen am 26. April 2019
  3. Vestland fylke. Valg.no, abgerufen am 14. September 2019 (norwegisch).
  4. Vedtak om grensejustering mellom kommunane Balestrand og Høyanger auf www.regjeringen.no, abgerufen am 26. April 2019
  5. Navn på nye kommuner auf www.regjeringen.no, abgerufen am 26. April 2019
  6. Slik ser det ut: Fylkesvåpen for Vestland endeleg vedtatt auf www.vlfk.no vom 13. Juni 2019, abgerufen am 13. Juli 2019

Koordinaten: 60° 50′ N, 6° 30′ O